Biowetter (Foto © Karl Wiedenhofer)

Biowetter

Das Wetter beinflusst Körper und Geist des Menschen.
Die ZAMG liefert hilfreiche Informationen über
aktuelle Biowetterreize.

Samstag, 18. November 2017

Eine Nordwestströmung sorgt heute entlang der Alpennordseite vom Tiroler Unterland ostwärts sowie im Norden und Osten für unbeständiges Wetter. Sonst herrscht Zwischenhocheinfluss vor. Im Westen und Süden überwiegen meist die günstigen Einflüsse auf den Organismus. Allerdings gibt es hier regional Hochnebel, in diesen Gebieten haben Rheumatiker und Asthmatiker mit Beschwerden zu rechnen. Im Norden und Osten sorgt schwacher Störungseinfluss für Konzentrationsschwächen, Müdigkeit und Kreislaufirritationen. Aufenthalt und Bewegung im Freien würden sich nicht nur in den sonnigen Gebieten anbieten.

aktualisiert am 18.11.2017, 06:20 Uhr.

Sonntag, 19. November 2017

Am Sonntag gelangen von Nordwesten her Schauerstaffeln nach Österreich. Somit dominieren meist die negativen Biowetterreize. Die feuchtkühle Witterung führt bei Rheumapatienten zu einer Verstärkung ihrer bestehenden chronischen Beschwerden. Die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit liegen meist unter der jeweiligen Norm. Der oft schon lebhafte Wind führt zu Kopfschmerzen. Kreislaufbeschwerden und Abgeschlagenheit sind ebenso zu erwarten. Vermeiden Sie anstrengende Tätigkeiten, um Ihren Körper nicht noch zusätzlich zu belasten.

aktualisiert am 18.11.2017, 06:25 Uhr.

 

Weitere spezielle Informationen für wetterempfindliche Menschen, ein Tagebuch für die Aufzeichnung persönlicher Beschwerden sowie interessante Neuigkeiten für Ihre Gesundheit finden Sie unter:  www.menschenswetter.at


Satbild,teaser
Aktuelles Satellitenbild

Aktuelles Satellitenbild… mehr  •••

staedtewetter,teaser
Städtewetter

Wann regnet es wieder in ihrer Bezirkshauptstadt?… mehr  •••

bergwetter,teaser
Bergwetter

Welches Wetter erwartet uns in den Bergen?… mehr  •••