Biowetter (Foto © Karl Wiedenhofer)

Biowetter

Das Wetter beinflusst Körper und Geist des Menschen.
Die ZAMG liefert hilfreiche Informationen über
aktuelle Biowetterreize.

Mittwoch, 21. August 2019

Der Störungseinfluss bleibt bestehen, die Schauer breiten sich auf ganz Österreich aus. Damit dauern auch die Wetterreize an, die Zufuhr eher kühler Luft belastet teils Rheumatiker und Asthmatiker und der rasche Wechsel von Sonne, Wolken und Schauern kann den Kreislauf belasten und zu frühen Ermüdungserscheinungen führen. Zusätzlich können sich Verdauungsprobleme häufen. Für alle, die unter der Hitze leiden gibt es Entlastung.

aktualisiert am 20.08.2019, 08:26 Uhr.

Donnerstag, 22. August 2019

Der Störungseinfluss lässt etwas nach und damit werden auch die Wetterreize schwächer. Besonders empfindliche Personen leiden aber weiterhin unter vermehrten Kopfschmerzen und einer herabgesetzten Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit. Die Luftschichtung bleibt teils labil, sodass sich am Nachmittag vermehrt Schauer oder sogar Gewitter bilden können. Das kann zu raschen Ermüdungserscheinungen führen und auch das vegetative Nervensystem reizen.

aktualisiert am 20.08.2019, 08:32 Uhr.

 

Weitere spezielle Informationen für wetterempfindliche Menschen, ein Tagebuch für die Aufzeichnung persönlicher Beschwerden sowie interessante Neuigkeiten für Ihre Gesundheit finden Sie unter:  www.menschenswetter.at


Satbild,teaser
Aktuelles Satellitenbild

Aktuelles Satellitenbild… mehr  •••

staedtewetter,teaser
Städtewetter

Wann regnet es wieder in ihrer Bezirkshauptstadt?… mehr  •••

bergwetter,teaser
Bergwetter

Welches Wetter erwartet uns in den Bergen?… mehr  •••