Wetter / Produkte und Services / Saisonprognose

Periode: November - JännerEinzelmonate: November | Dezember | Jänner

Saisonprognose November 2022 bis Jänner 2023

Für den Frühwinter 2022/23 halten sich die Wahrscheinlichkeiten für unter- und überdurchschnittliche Temperaturen mit jeweils rund 35% in etwa die Waage. Die verbleibenden knapp 30% entfallen auf durchschnittliche Temperaturen. Die Durchschnittstemperatur für den Zeitraum November bis Jänner beträgt in Österreich fast exakt 0,0°C.

Die einzelnen Monate November, Dezember und Jänner zeigen dabei teils deutliche Unterschiede:

Im November liegt die Wahrscheinlichkeit für überdurchschnittliche Temperaturen bei fast 50%. In etwa drei von zehn Fällen sind unterdurchschnittliche Temperaturen zu erwarten. Die verbleibenden rund 20% entfallen auf durchschnittliche Temperaturen. Nach dem extrem milden Novemberstart sorgt eine Kaltfront vorübergehend für kräftige Abkühlung. Bis zur Monatsmitte dominiert aber voraussichtlich wieder relativ mildes Hochdruckwetter. In der zweiten Monatshälfte dürfte sich das Wetter dann maßgeblich umstellen. Ein Hoch über Nordosteuropa beendet dabei aus aktueller Sicht die Zufuhr milder Atlantikluft.

Im Dezember sinkt die Wahrscheinlichkeit für überdurchschnittliche auf rund 40%. In etwa einem Drittel der Fälle sind durchschnittliche Temperaturen zu erwarten. Die Wahrscheinlichkeit für unterdurchschnittliche Temperaturen liegt bei rund 25%.

Im Jänner dreht sich das Bild dann komplett! In der Hälfte der Fälle werden unterdurchschnittlichen Temperaturen erwartet. In der Prognose vor einem Monat lag die Wahrscheinlichkeit für unterdurchschnittliche Temperaturen für den Jänner 2023 nur bei knapp 30%. Die Wahrscheinlichkeit für überdurchschnittliche Temperaturen beträgt aktuell 20%. Die verbleibenden 30% entfallen auf durchschnittliche Temperaturen.

Rückblick: Bei der Vorhersage Ende September lagen die Wahrscheinlichkeiten für durchschnittliche und überdurchschnittliche Temperaturen im Oktober mit jeweils knapp über 40% fast gleichauf. Der Oktober 2022 verlief in ganz Österreich extrem mild und ging vielfach als der wärmste Oktobermonat der Messgeschichte in die Klimabücher ein.

Eine detaillierte Auswertung zum Oktober 2022 gibt es auf der ZAMG-Homepage http://www.zamg.ac.at/aktuell .

Es wird nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei der Saisonprognose nicht um eine exakte Vorhersage im Sinne einer 3- Tagesprognose handelt, sondern um eine grobe Abschätzung der mittleren Temperaturverhältnisse im Ostalpenraum.

Stand: 2.11.2022