Klima / Informationsportal Klimawandel / Daten-Download / Klimamittelwerte 1991-2020

Klimamittelwerte 1991-2020

Die vorliegenden Daten beschreiben die Klimanormalwerte für sechs gemessene meteorologische Parameter (Temperatur, Niederschlag, Schnee, Strahlung, Luftfeuchte, Wind) und daraus abgeleitete Größen für die Klimanormalperiode 1991 – 2020.

Parameter

Für folgende Parameter wurden Klimanormalwerte berechnet:

  • Temperatur: Tagesmittel der Temperatur, Absolutes Minimum, Absolutes Maximum, Mittel aller tägl. Maxima, Mittel aller tägl. Minima, Frost- / Eis- / Sommer- / Hitzetage, Zahl der Heiztage, Gradtagszahl
  • Niederschlag: Monatssumme Niederschlag, Größter Tagesniederschlag, Tage mit Niederschlag mit min. 1 mm, Tage mit Niederschlag mit min. 10 mm, Tage mit Hagel, Tage mit Gewitter
  • Schnee: Summe der Neuschneemenge, Maximale Tagesschneehöhe, Zahl der Tage mit Schneehöhe >= 1 cm, Zahl der Tage mit Schneehöhe >= 20 cm
  • Strahlung: Monatssumme Sonnenscheindauer, Prozent der Sonnenscheindauer zur effektiv möglichen, Zahl der Tage mit tägl. Sonnenscheindauer = 0 Stunden, Zahl der Tage mit tägl. Sonnenscheindauer >= 5 Stunden, Monatssumme Globalstrahlung, Zahl der heiteren Tage, Zahl der trüben Tage
  • Luftfeuchte: 7 Uhr rel. Feuchte Mittel, 14 Uhr rel. Feuchte Mittel, Dampfdruckmittel
  • Wind: Monatsmittel der Windgeschwindigkeit, Zahl der Tage mit Windstärke >= 6 Beaufort, Zahl der Tage mit Windstärke >= 8 Beaufort, Anzahl der Termine mit Calmen / Ost / Nord / Nordost / Nordwest / Süd / Südost / Südwest / West

 

Für jeden berücksichtigten Parameter wurden entweder durchschnittliche Monatsmittel oder Monatssummen berechnet, sowie Jahresmittel oder Jahressummen für jedes Jahr zwischen 1991 und 2020 und durchschnittliche Jahressmittel oder Jahressummen aus den durchschnittlichen Monatswerten. Bei Extremwerten wurden Monatsmaximum oder -minimum sowie das absolute Maximum oder Minimum über den ganzen Zeitraum bestimmt.

Datenlage

Für die Berechnung der Klimanormalwerte wurden qualitätskontrollierte und zum Teil homogenisierte Daten mit einer zeitlichen Auflösung von 1 Tag für den Zeitraum 1.1.1991 bis 31.12.2020 verwendet.

Folgende gemessene Parameter wurden homogenisiert, die für die Berechnung der Klimanormalwerte notwendig waren: Maximumtemperatur, Minimumtemperatur, Mitteltemperatur, tägliche Niederschlagssumme und tägliche Sonnenscheindauer. Die Gesamtschneehöhe wurde bis zum Stichtag 1.1.2011 im Rahmen des Projektes SNOWPAT homogenisiert, danach wurden qualitätskontrollierte Daten verwendet.

Die Homogenisierung der oben genannten Temperatur- und Niederschlagsparameter sowie der Sonnenscheindauer wurde auf Tagesbasis mit der Homogenisierungssoftware ACMANT (v4.4) durchgeführt. Viele der berücksichtigten Stationen hatten in der Periode 1991-2020 eine Veränderung erfahren (zum Beispiel Verlegung des Stationsstandortes), die zu einer Inhomogenität in der Messreihe geführt haben. Mit Hilfe von ACMANT wurden diese Inhomogenitäten detektiert und die Messreihen korrigiert.  

Wichtig zu erwähnen ist, dass es beim Parameter Tage mit Gewitter eine Veränderung der Bestimmungsart mit 1.1.2019 gab. Um Daten mit einheitlicher Bestimmungsart für die Berechnung zu verwenden, wurden nur die Beobachtungsdaten bis inklusive 31.12.2018 für die Auswertung berücksichtigt.

Des Weiteren wurde die Anzahl der Tage mit Windstärke >= 6 / 8 Beaufort bis 1996 ausschließlich durch einen Beobachter bestimmt, danach nur mehr aus den Tageswindspitzen der automatischen Messstationen (TAWES) abgeleitet.

Stationen  

Im Gesamten wurden 173 Stationen, alle aus dem Messnetz der ZAMG, für die Berechnung der Klimanormalwerte berücksichtigt. Das Kriterium für die Auswahl war das Vorhandensein von mindestens 95% der täglichen Daten in der Periode 1991 – 2020. Dieses Kriterium inkludiert, dass es keine langen Lücken geben durfte.  Somit konnten nicht bei allen Stationen für alle Parameter die Klimanormalwerte berechnet werden, da zum Beispiel längere Datenlücken vorhanden waren oder der Parameter einfach nicht gemessen wurde. Ein Spezialfall ist die Sonnenscheindauer – hier wurden  nur Stationen berücksichtigt, die Daten für die Periode 1961 bis 2019 hatten.    

Zusammenfassend kann man sagen, dass bei den meisten Größen der Klimaparameter Temperatur, Niederschlag, Luftfeuchte und Wind mindestens 165 Stationen berücksichtigt wurden. Bei den Klimagrößen Schnee und Strahlung war die Zahl der Stationen deutlich geringer.  

Anmerkungen zu Excel-Tabelle mit Klimanormalwerten  

Die Exceltabelle enthält für alle sechs Klimagrößen ein eigenes Tabellenblatt. In den ersten Zeilen jeder Spalte sind jeweils die Stationen mit Name, Koordinaten, Höhe und Bundesland angegeben, in den Zeilen darunter die Klimaparameter. Im Tabellenblatt "Metadaten" sind alle berechneten Parameter genauer beschrieben.  

Fehlwerte wurden durchgängig mit –999 gekennzeichnet.  

Sonnblick-Observatorium
zur Sonnblick-Website (© ZAMG)
Phänologie-PhenoWatch
zum Phänologie-Portal (© ZAMG)
HISTALP
zur HISTALP-Website (© ZAMG)