D-FORCE

Zusammenfassung

Extreme Dürreereignisse können erhebliche sozio-ökonomische aber auch ökologische Schäden zu verursachen. In zahlreichen Arbeiten wurden atmosphärische Bedingungen und Prozesse für Einzelereignisse untersucht, Studien für eine Vielzahl an Ereignissen sind spärlich bis nicht vorhanden. In D-FORCE sollen Dürreereignisse der letzten 200 Jahre im Alpenraum und deren atmosphärischen Ursachen und Antriebe auf regionaler bis globaler Skala untersucht werden. Das Ziel ist ein besseres Prozessverständnis über die Entstehung extremer Dürreereignisse in unterschiedlichen Raum- und Zeitskalen.

Projektziele
  • Erstellen eines Kataloges von Dürreereignissen in den letzten 210 Jahren im Alpenraum
  • Identifikation von Wetterlagen mit Potential zur Entwicklung von Dürresituationen
  • Abschätzung des Einflusses großräumiger atmosphärischer und ozeanischer Zirkulationsmuster auf Wetterlagen mit Dürrepotential
  • Evaluierung eines Globalen Klimamodells in Hinblick auf die Simulation beobachteter Dürrewetterlagen
Projektbeginn 03.2015
Projektende 02.2018
Projektteam
AnsprechpersonAbteilungEmailTelefon
HASLINGER Klaus Mag.Klimavariabilität/Modelle+43(0)1 36026 2236
Finanzierung

Österreichische Akademie der Wissenschaften, DOC-Stipendium

© ZAMG
Bücher

„Unser Klima“, „Labor über den Wolken“… mehr  •••

© ZAMG
Klimakarten

Österreichkarten aller wichtigen Klimagrößen… mehr  •••

© ZAMG
STRAHLGRID

Raster der Globalstrahlung in naher Echtzeit… mehr  •••

HISTALP
zur HISTALP-Website (© ZAMG)
Informationsportal Klimawandel
zum Informationsportal Klimawandel (© ZAMG)
ALP-IMP
zur ALP-IMP-Website (© ZAMG)