SON-ALP

Zusammenfassung

Angesichts der starken regionalen Erwärmung im Alpenraum, die auf die Zunahme von Hochdrucklagen und die dadurch erhöhte Globalstrahlung zurückzuführen ist, stellte die Auswertung und Interpolation von Strahlungsmesswerten ein dringendes Erfordernis dar.

Grundlage für die Erstellung der Sonnenscheindauer- und Globalstrahlungskarten bildeten qualitätsgeprüfte, vollständige und homogenisierte Datensätze des Zeitraums 1971–2000 aus dem Inland und benachbarten Ausland. Spezielles Augenmerk wurde auf die Korrektur der durch Messgerätewechsel verursachten Inhomogenitäten und auf die räumliche Konsistenz der Zeitreihen gelegt.

Eine Verknüpfung von mathematischen mit geografischen Modellen mit Hilfe von GIS-Software ermöglichte eine kartografische Darstellung der Ergebnisse. Um regionale Effekte zu visualisieren, wurde in einer hohen räumlichen Auflösung auf ein 250-Meter-Raster unter Implementierung zusätzlicher unabhängiger Variablen in einem Mehrschichtenmodell interpoliert.

Projektziele
  • Generierung von Karten der monatlichen, jahreszeitlichen und jährlichen relativen und absoluten Sonnenscheindauer sowie der Globalstrahlung auf die real geneigte und horizontale Fläche für die Klimanormalperiode 1971–2000
  • Erstellung eines österreichischen Globalstrahlungskatasters zurück bis in das Jahr 1930
Ergebnisse

Durch das Verschneiden der Rasterdatensätze von effektiver Sonnenscheindauer und relativer Sonnenscheindauer konnten Karten der mittleren absoluten Sonnenscheindauer generiert werden. Die Erstellung der Karten der Globalstrahlung erfolgte über den Weg der diffusen und direkten Strahlung, der Abschattung der Sonne durch die Orografie und klassifizierter Hangneigung und -orientierung.

Durch die Einbindung von Bewölkungsdaten wurde der HISTALP-Datensatz bis 1930 verlängert und entsprechend verdichtet. Durch die Kombination dieser langen Zeitreihen mit Mittelwertsrasterdatensätzen wurden monatliche digitale Felder der absoluten Sonnenscheindauer für den Zeitraum 1930 bis 2008 in einer räumlichen Auflösung von 1 km für das Bundesgebiet Österreich erstellt.

Die Strahlungskarten können für den Zeitraum 1971–2000 in Druckform direkt bestellt werden. Für weiterfürhrende Forschungs- und Planungsanwendungen sind die Ergebnisse auf Basis digitaler Rasterfelder verfügbar.

Projektbeginn 01.2009
Projektende 04.2010
Projektteam
AnsprechpersonAbteilungEmailTelefon
ANDRE Konrad Klimavariabilität/Modelle+43(0)1 36026 2236
ORLIK Alexander Klima+43(0)1 36026 2209
PAUL Anita Mag.Prüfung Offline-Daten+43(0)1 36026 2299
POTZMANN Roland Mag.Datenerfassung+43(0)1 36026 2701,2708
Projektpartner
Finanzierung

ZAMG

Publikationen

Jurkovic A., Türk K., Orlik A., Auer I., Böhm R., Potzmann R., Schöner W. (2010): Projekt SON-ALP. Interpolationen der SONnenscheindauer sowie Globalstrahlung in Hinblick auf Klimaänderungen im ALPenraum. Wien: Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Projektbericht, 67 Seiten (PDF-Datei; 4,4 MB)

© ZAMG
Bücher

„Unser Klima“, „Labor über den Wolken“… mehr  •••

© ZAMG
Klimakarten

Österreichkarten aller wichtigen Klimagrößen… mehr  •••

© ZAMG
STRAHLGRID

Raster der Globalstrahlung in naher Echtzeit… mehr  •••

HISTALP
zur HISTALP-Website (© ZAMG)
Informationsportal Klimawandel
zum Informationsportal Klimawandel (© ZAMG)
ALP-IMP
zur ALP-IMP-Website (© ZAMG)