Modellsystem TAMOS

Modellrechungen simulieren die Verfrachtung radioaktiv kontaminierter Luftmassen.

Das Modellsystem TAMOS zur Vorhersage der Verfrachtung radioaktiv kontaminieter Luftmassen wurde an der ZAMG erstellt und wird laufend weiterentwickelt. Die Berechnungsergebnisse, Trajektorien (Zugbahnen) der kontaminierten Wolken sowie Konzentrations-, und Depositionsfelder dienen dem BMLFUW, Abteilung V/7 Strahlenschutz als Entscheidungsgrundlage im nuklearen Störfall. Unter Berücksichtigung der allgemeinen Wetterlage und der prognostizierten Wetterentwicklung wird damit abgeschätzt, ob, wann und wo kontaminierte Luftmassen nach Österreich transportiert werden und wie hoch die Belastungen voraussichtlich sein werden.

Für die Trajektorien- und Ausbreitungsrechnung werden an der ZAMG Analysen und Prognosen des grobmaschigen Vorhersagemodells des Europäischen Zentrums für Mittelfristige Wettervorhersagen (EZMW) aber auch des feinmaschigen Prognosemodells ALADIN-Austria verwendet. Sowohl die  EZMW - als auch die ALADIN-Austria Felder werden zweimal pro Tag durch neuere Vorhersagen aktualisiert. Somit liegen EZMW-Felder mit einer horizontalen Auflösung von 0.25° (etwa 28km) für das Gebiet über Europa und ALADIN-Felder für das Gebiet über Mitteleuropa mit einer horizontalen Auflösung von 9,6 km  vor. Die Prognosezeit beträgt jeweils 72 Stunden.

Gesamtdeposition

Modelliertes Depositionsfeld: Nasse und trockene Deposition von Cs137 nach 48 Stunden.

Die folgenden Abbildungen zeigen Ergebnisse der Trajektorien- und Ausbreitungsrechnung für eine fiktive Freisetzung von Cs137 vom AKW Krsko.Mit einer südlichen Strömung wird Luft von Krsko nach Österreich transportiert. Je nach Starthöhe werden unterschiedliche Gebiete überstrichen, wobei die Luftmassen in der tiefsten Schicht nach 12h eine Richtungsänderung nach Westen erfahren und die höher gelegen Luftmassen in der südlichen Strömung verweilen. Die Verfrachtung von kontaminiertem Material durch die südliche Luftströmung nach Norden ist auch in der trockenen und nassen Deposition gut erkennbar.

AKW Trajektorien

Großräumige Trajektorien: Die vom AKW Krsko ausgehenden Trajektorien überstreichen je nach Starthöhe unterschiedliche Gebiete Europas.

Die wissenschaftliche und technische Weiterentwick­lung und Wartung des  Krisenmodelsystem TAMOS erfolgt laufend im Auftrag des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW).

Luftqualitätsindex
Luftqualitätsindex

Vorhersage der Schadstoffbelastung… mehr  •••

Trajektorien © ZAMG
Trajektorien

Herkunft der Luftmassen ...… mehr  •••

Gutachten © ZAMG
Analysen

Gutachten, UVP,UVE ...… mehr  •••

Team und Kontakte
Großräumiger Schadstofftransport
Großräumiger Schadstofftransport
Meteorologische Messungen
© ZAMG
Ausbreitungsklassen (Zeitreihen, Statistiken)
© ZAMG
Pollenbelastung
pollen2,teaser