Info Point / Legende / Klimaspiegel

Klimaspiegel

Der täglich aktuelle Klimaspiegel ermöglicht einen Vergleich der derzeitigen Wetterverhältnisse mit dem für die Jahreszeit typischen Klima.

Dargestellt sind Lufttemperatur, Niederschlag und Sonnenscheindauer – auch für vergangene Jahre. Die Kalenderjahr-Version verschafft einen Überblick über das ganze Jahr. Die 30-Tage-Version gewährt eine genauere Betrachtung der letzten Wochen.

Der Klimaspiegel bietet durch drei Klimaelemente an 30 Klimastationen in täglicher Auflösung einen kleinen Einblick in den Datenschatz der ZAMG. Tatsächlich erfasst das ZAMG-Messnetz standardmäßig 13 Größen an über 250 Stationen in mindestens 10-minütiger Auflösung. Diese Daten werden der Allgemeinheit in vielen Bereichen nutzbar gemacht und können jederzeit für öffentliche und kommerzielle Zwecke bereitgestellt werden (Produkte und Services).

Lufttemperatur

Legende TemperaturDas Tagesmittel der Lufttemperatur in Grad Celsius (° C) berechnet sich als Mittelwert aus der Tiefst- und der Höchsttemperatur des betreffenden Tages (19 Uhr des Vortages bis 19 Uhr).

Liegt der Temperaturwert eines Tages unter dem langjährigen Mittelwert des angegebenen Bezugszeitraumes (z. B. 1981–2010), ist der Abstand zum langjährigen Mittelwert als bläuliche Fläche, liegt er darüber, ist der Abstand als rötliche Fläche dargestellt. Zusätzlich sind die bisher eingetretenen Minima und Maxima der Tagesmitteltemperatur eingetragen.

Niederschlag

Legende NiederschlagDie Niederschlagssumme eines Tages in Millimeter (mm, entspricht Liter pro Quadratmeter) wird von 7 Uhr bis 7 Uhr des Folgetages erfasst. Sie ist als dunkelblauer Balken dargestellt. Zusätzlich setzt jeder Balken auf jenen des Vortages auf, sodass sich die bisher gefallene Niederschlagssumme seit Jahresbeginn bzw. über die letzten 30 Tage laufend aufsummiert.

Wie sich die täglichen Niederschlagssummen im Klimamittel des Bezugszeitraumes steigern, zeichnet die schräg verlaufende, dunkelgraue Linie nach. Die beiden hellgrauen Linien darunter bzw. darüber geben über die Extremfälle des (bis zum jeweiligen Tag) trockensten bzw. nassesten Jahres Auskunft. Fällt das aktuelle Jahr niederschlagsarm aus, ist der Abstand zum Klimamittel in braunen Farben, fällt es niederschlagsreich aus, ist der Abstand in grünen Farben dargestellt.

Sonnenschein

Legende SonneDie Tagessummen der Sonnenscheindauer in Stunden (h) sind als gelbe Balken abgebildet. Erlaubt es die Länge der Stationsaufzeichnungen, kommen zwei Kurven hinzu: Der Verlauf des langjährigen Mittelwertes ist als eine die Balken schneidende Linie eingetragen. Die maximal (effektiv) mögliche Sonnenscheindauer (aus den bisher gemessenen Maxima), die u. a. die Horizontüberhöhung berücksichtigt, stellt eine die Balken einschließende Linie dar.

Allgemein

In der linken oberen Ecke jedes Diagramms sind die Werte des Kalenderjahres bzw. 30-Tage-Zeitraumes (erste Zeile) dem langjährigen Mittelwert des Bezugszeitraumes (zweite Zeile) gegenübergestellt. Im laufenden Kalenderjahr gelten diese Werte für die Zeitspanne von Jahresbeginn bis zum aktuellen Tag. Die Extremwerte stammen aus dem gesamten Zeitraum seit Messbeginn (dritte Zeile).

Tage ohne Messwerte sind als graue Bereiche gekennzeichnet. Diese Fehlzeiten sind bei den in der linken oberen Ecke angegeben Temperatur-, Niederschlags- und Sonnenscheinwerten nicht berücksichtigt. Schon bei mehr als zehn Fehlwerten in der Kalenderjahrversion bzw. mehr als einem Fehlwert in der 30-Tage-Version stellt das Niederschlagsdiagramm keine Daten dar.

Bei den dargestellten Klimadaten handelt es sich überwiegend um geprüfte und korrigierte Daten mit hohem Qualitätsstandard. Aufgrund der Datenprüfung kommt es bei den aktuellsten Daten der letzten ein bis drei Tage oft noch zu geringfügigen Änderungen. Brüche und Trends in den Messreihen (etwa durch Stationsverlegung, Instrumentenwechsel oder Verstädterung) sind allerdings noch nicht entfernt (vgl. Homogenisierung, HISTALP).

zum Klimaspiegel

Sonnblick-Observatorium
zur Sonnblick-Website (© ZAMG)
Historische Erdbeben
Holzschnitt aus der 'Weltchronik' von Hartmann Schedel, 1493. 'Und der Engel nahm das Rauchfaß und füllte es mit Feuer vom Altar und warf es auf die Erde, und Donner folgten, Getöse, Blitze und Beben.' Offenbarung 8,5 © ZAMG Geophysik Hammerl
Aktuelle Messwerte ...
Ozonsonde © ZAMG