Zusammenfassung

In diesem Projekt wurde die HISTALP-Datenbank bestehend aus langjährigen, monatlichen Klimareihen aus dem erweiterten Alpenraum (GAR, greater Alpine region) für die Parameter Luftdruck, Temperatur, Niederschlag, Sonnenscheindauer und Bewölkung aufgebaut.

Darauf aufbauend wurden Sensitivitätsanalysen zur Frosthäufigkeit durchgeführt. Auf Grund der Länge der Zeitreihen konnten klimatisch auffällige Perioden definiert und Gletscheränderungen mit Klimaschwankungen erklärt werden. Weiters wurde die Temperatur während auffälliger Klimaperioden mit Hilfe einer Klimasimulation reproduziert und mit unterschiedlichen Zirkulationsmustern in Zusammenhang gebracht.

Projektziele
  • Multi-elementare Betrachtung der Klimavariabilität unter Verwendung homogenisierter Langzeitreihen mit monatlicher Auflösung
  • Analyse markanter Zeitabschnitte (fünf bis 20 Jahre) mit ausgeprägten Abweichungen
  • Analyse räumlicher Unterschiede sowie Repräsentativität von Luftdruck, Sonnenscheindauer und Bewölkung
  • Untersuchung der Reaktion von Niederschlag, Schnee usw. auf veränderte Temperaturbedingungen
  • Erkennen von Zirkulationsmustern, die für die langfristige Klimaentwicklung in den Alpen bestimmend sind
  • Vergleich der alpinen Gitterpunkte in höher aufgelösten regionalen Klimasimulationen mit die Alpen nicht auflösenden globalen Datensätzen
Ergebnisse

Mit der HISTALP-Datenbank wurde eine einzigartige Plattform für die Kima- und Klimafolgenforschung im Alpenraum erzeugt (vgl. HISTALP-Website, Projekt HISTALP).

Ihre Auswertung ergab, dass der Temperaturanstieg seit dem späten 19. Jahrhundert im Alpenraum etwa doppelt so hoch ausfiel wie im weltweiten Mittel. Um die potenziellen Effekte abzuschätzen, wurden sekundäre Klimaparameter abgeleitet: Der Effekt einer Temperaturänderung von 1° C geht in Lagen unterhalb von 500 m Seehöhe mit einer Reduktion der Frosttage um vier Tage pro Jahr einher, während Gebirgslagen nicht derartig beeinflusst sind.

Zehn klimatisch auffällige Perioden konnten in den Daten gefunden werden. Vier davon liegen in der Anfangszeit instrumenteller Beobachtung und wurden das erste Mal auf Basis eines qualitativ hochwertigen Datensatzes detektiert. Der Einfluss dieser Phasen auf Gletscher wurde exemplarisch untersucht.

Die atmosphärische Zirkulation im nordatlantisch-europäischen Raum wurde mit unterschiedlichen Klimaantrieben (Vulkane, Treibhausgase usw.) im Klimamodell ECHO-G simuliert. Zur Analyse wurden rotierte empirische Orthogonalfunktionen (REOF) verwendet. Während z. B. im Winter zonale Strömungen und die Advektion subtropischer Luft zu warmen Bedingungen führen, ruft eine blockierende Situation kalte Temperaturen hervor. Zusätzlich wurden Antriebe während auffälliger Perioden untersucht, etwa der Einfluss der Vulkane auf die kühlen 1810er-Jahre.

Projektbeginn 03.2002
Projektende 08.2005
Projektteam
AnsprechpersonAbteilungEmailTelefon
MATULLA Christoph Mag. Dr.Klimafolgen+43(0)1 36026 2217
UNGERSBÖCK Markus Mag.Kundenservice Salzburg u. Oberösterreich+43(0)662 626301 3614
Projektpartner
Finanzierung

Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung

Publikationen

Aguilar E., Auer I., Brunet M., Peterson T.C., Wieringa J. (2003): Guidelines on climate metadata and homogenization. WMO-TD No. 1186, 51 Seiten (PDF-Datei; 1,3 MB)

Auer I., Böhm R., Jurkovic A., Lipa W., Orlik A., Potzmann R., Schöner W., Ungersböck M., Matulla C., Briffa K., Jones P.D., Efthymiadis D., Brunetti M., Nanni T., Maugeri M., Mercalli L., Mestre O., Moisselin J.M., Begert M., Müller-Westermeier G., Kveton V., Bochnicek O., Stastny P., Lapin M., Szalai S., Szentimrey T., Cegnar T., Dolinar M., Gajic-Capka M., Zaninovic K., Majstorovic Z., Nieplova E. (2007): HISTALP. Historical instrumental climatological surface time series of the greater Alpine region 1760–2003. International Journal of Climatology 27, 17–46, doi:10.1002/joc.1377

Auer I., Böhm R., Jurkovic A., Orlik A., Potzmann R., Schöner W., Ungersböck M., Brunetti M., Nanni T., Maugeri M., Briffa K., Jones P., Efthymiadis D., Mestre O., Moisselin J.M., Begert M., Brazdil R., Bochnicek O., Cegnar T., Gajic-Capka M., Zaninivic K., Majstorovic Z., Szalai S., Szentimrey T. (2005): A new instrumental precipitation dataset in the greater Alpine region for the period 1800–2002. International Journal of Climatology 25, 139–166, doi:10.1002/joc.1135

Auer I., Matulla C., Böhm R., Ungersböck M., Maugeri M., Nanni T., Pastorelli R. (2004): Sensitivity of frost occurrence to temperature variability in the European Alps. International Journal of Climatology 25, 1749–1766, doi:10.1002/joc.1217

Böhm R. 2005. Reconstructing the climate of the 250 years of instrumental records at the northern border of the Mediterranean (the Alps). Il Nuovo Cimento C 29/1, 13–19, doi:10.1393/ncc/i2005-10216-0

Brunetti M., Maugeri M., Nanni T., Auer I., Böhm R., Schöner W. (2005): Precipitation variability and changes in the greater Alpine region over the 1800–2003 period. Journal of Geophysical Research 111, D11107, doi:10.1029/2005JD006674

Casty C., Wanner H., Luterbacher J., Esper J., Böhm R. (2005): Temperature and precipitation variability in the European Alps since 1500. International Journal of Climatology 25, 1855–1880, doi:10.1002/joc.1216

Efthymiadis D., Jones P.D., Briffa K.R., Auer I., Böhm R., Schöner W., Frei C., Schmidli J. (2006): Construction of a 10-min-gridded precipitation data set for the greater Alpine region for 1800–2003. Journal of Geophysical Research 111, D01105, doi:10.1029/2005JD006120

Matulla C., Auer I., Böhm R., Ungersböck M., Schöner W., Wagner S., Zorita E. (2005): Outstanding past decadal-scale climate events in the greater Alpine region analysed by 250 years data and model runs. GKSS 2005/4. Geesthacht: GKSS-Forschungszentrum Geesthacht, 114 Seiten

© ZAMG
Bücher

„Unser Klima“, „Labor über den Wolken“… mehr  •••

© ZAMG
Klimakarten

Österreichkarten aller wichtigen Klimagrößen… mehr  •••

© ZAMG
STRAHLGRID

Raster der Globalstrahlung in naher Echtzeit… mehr  •••

HISTALP
zur HISTALP-Website (© ZAMG)
Informationsportal Klimawandel
zum Informationsportal Klimawandel (© ZAMG)
ALP-IMP
zur ALP-IMP-Website (© ZAMG)
Sonnblick-Observatorium
zur Sonnblick-Website (© ZAMG)