Umwelt / News / Luftqualitätskonferenz 2012, Athen

13.04.2012

Luftqualitätskonferenz 2012, Athen

Im Rahmen der Konferenz diskutierten 240 Wissenschafterinnen und Wissenschafter aus 47 Ländern über neue Wege zur Verbesserung der Luftqualität und über die zu erwartenden Änderungen aufgrund des Klimawandels. Die ZAMG ist an der Weiterentwicklung und Verfeinerung hoch aufgelöster Luftqualitäts-Vorhersagen für einen Zeitraum von bis zu 3 Tagen führend beteiligt. Damit können z. B. für den Raum Wien Tage mit Grenzwertüberschreitungen für Ozon oder Feinstaub vorhergesagt werden. Weitere für die Zentralanstalt wichtige Entwicklungen liegen auf den Gebieten der Messtechnik und der Ausbreitung von Geruchsstoffen in der Atmosphäre. Für Ceilometer, die Lichtimpulse senkrecht in die Atmosphäre aussenden, die an Aerosolen zurückgestreut werden, wurde eine neue Software entwickelt, mit der die so genannte Mischungshöhe bestimmt werden kann, die angibt, wie hoch sich das für die Verdünnung von Schadstoffen verfügbare Luftvolumen erstreckt. Solche Daten sind für Ausbreitungsmodelle von großer Wichtigkeit. Für die Ausbreitung von Geruchsstoffen sind erweiterte Modellansätze mit Anwendungen im komplexen Gelände und eine Aktualisierung der österreichischen Richtlinie zur Geruchsausbreitung aus Stallungen in Diskussion; diese Entwicklungen wurden bei der Tagung von der ZAMG vorgestellt und erregten großes Interesse.

Air Quality 2012
(Quelle Air Quality 2012)

Luftqualitätsindex
Luftqualitätsindex

Vorhersage der Schadstoffbelastung… mehr  •••

Trajektorien © ZAMG
Trajektorien

Herkunft der Luftmassen ...… mehr  •••

Gutachten © ZAMG
Analysen

Gutachten, UVP,UVE ...… mehr  •••

Team und Kontakte
Großräumiger Schadstofftransport
Großräumiger Schadstofftransport
Meteorologische Messungen
© ZAMG
Ausbreitungsklassen (Zeitreihen, Statistiken)
© ZAMG
Pollenbelastung
pollen2,teaser