Klima / Klima aktuell / Monatsrückblick

Monatsrückblick

Wetterrückblick für Mai 2018

Mai 2018: wärmster Mai seit dem Jahr 1868
2018 ist bisher ein Jahr der großen Temperaturschwankungen: Drittwärmster Jänner der Messgeschichte, Februar und März deutlich zu kühl, zweitwärmster April der Messgeschichte und jetzt der viertwärmste Mai seit Messbeginn. Der Mai 2018 lag um 2,6 °C über dem vieljährigen Mittel. Wärmer war ein Mai zuletzt im Jahr 1868. Die neue Reihung der fünf wärmsten Mai-Monate der Messgeschichte ist: 1811, 1868, 1797, 2018, 1841.

Selbst im Hochgebirge wenig Frost
Der Mai 2018 war auch im Hochgebirge Österreichs ungewöhnlich mild. So registrierte die ZAMG am Sonnblick-Observatorium, in rund 3100 Meter Seehöhe, in diesem Mai nur acht Eistage , statt 17 Eistagen in einem durchschnittlichen Mai. Frosttage gab es am Sonnblick in diesem Mai 24. Im vieljährigen Mittel sind hier es 29 Frosttage.

Selbst auf den Bergen nur wenige Tage mit Frost
Die geringe Zahl an Tagen mit Frost (unter 0 °C) war selbst auf den Bergen ungewöhnlich. Am Patscherkofel (T, 2251 m) in diesem April nur 16 Tage mit Frost zusammen. In einem durchschnittlichen April sind es hier 26 Frosttage. Am Feuerkogel (O, 1618 m) brachte dieser April nur drei Frosttage, im Mittel sind es 17. Auf der Villacher Alpe (K, 2117 m) brachte dieser April nur 14 Frosttage, im Mittel sind es hier 25 Frosttage.

Extreme Unterschiede bei den Regenmengen
Der Mai 2018 brachte große Unterschiede bei den Regenmengen, mit einem starken Süd-Nord-Gefälle. In Unterkärnten und in der südlichen Steiermark regnete es bis zu 75 Prozent mehr als in einem durchschnittlichen Mai. In Oberösterreich und im Flachgau fiel dagegen um bis zu 80 weniger Regen als im Durchschnitt.

Der Mai 2018 im Detail


Temperatur
Auf einen extrem warmen April folgte ein ebenfalls sehr warmer Mai. Österreichweit war der Mai 2018 um 2,6 °C wärmer als das klimatologische Mittel und liegt an vierter Stelle der 252-jährigen Messreihe. Damit ist dieser Mai der wärmste seit dem Jahr 1868 (Abw. +2,8 °C). Der wärmste Mai war im Zeitraum der instrumentellen Messgeschichte Österreichs der aus dem Jahr 1811 (Abw. 3,3 °C). Die höchsten Abweichungen zum Mittel gab es im Mai 2018 mit 2,5 bis 3,6 °C vom Flachgau bis ins Weinviertel sowie im Burgenland und der Oststeiermark. Von Vorarlberg bis in die restliche Steiermark sowie in weiten Teilen Kärntens und Osttirols war dieser Mai um 1,5 bis 2,4 °C wärmer als das klimatologische Mittel. Entlang der Drau und Gail war es mit Abweichungen von 1 bis 1,4 °C am relativ kühlsten.

Extremwerte der Lufttemperatur (Mai 2018)
-höchste Lufttemperatur: Enns (O, 317 m) 32.1 °C am 29. Mai
-tiefste Lufttemperatur: Brunnenkogel (T, 3437 m) -9.5 °C am 16. Mai
-tiefste Lufttemperatur bewohnter Ort: Radstadt (S, 835 m) -0.3 °C am 01. Mai
-tiefste Lufttemperatur unter 1000 m: Radstadt (S, 835 m) -0.3 °C am 01. Mai

Minima und Maxima der mittleren Lufttemperatur (Mai 2018)
-relativ kältester Ort: B. Bleiberg (K, 909 m) 12.5 °C Abw. +0.8 °C
-relativ wärmster Ort: Braunau (O, 382 m) 17.8 °C Abw. +3.7 °C
-absolut kältester Ort: Brunnenkogel (T, 3437 m) -2.1 °C Abw. k.A.
-absolut kältester bewohnter Ort: Obergurgl (T, 1942 m) 7.9 °C Abw. +2.4 °C
-absolut kältester Ort unter 1000 m: Kornat (K, 990 m) 12.3 °C Abw. k.A.
-absolut wärmster Ort:
1. Wien-Innere Stadt (W, 177 m) 20.0 °C Abw. +3.1 °C
2. Andau (B, 118 m) 19.3 °C Abw. +3.2 °C

Niederschlag
Verteilt über das Bundesgebiet summierte sich um ein Prozent weniger Niederschlag als in einem durchschnittlichen Mai. Zwei Regionen stechen aber aus dieser Betrachtung hervor. Zum einen war es in Unterkärnten und der Südsteiermark mit Anomalien von 75 bis 167 Prozent sehr regenreich. In weiten Teilen Oberösterreichs und im Flachgau war es hingegen durchwegs trocken. Hier fielen nur 50 bis 75 Prozent der hier üblichen Mainiederschläge. In Teilen des Innviertels und im Oberösterreichischen Zentralraum war es mit Defiziten von 50 bis 80 Prozent nochmals etwa trockener. Von Vorarlberg bis Salzburg und im Nordburgenland summierte sich um 10 bis 40 Prozent weniger Niederschlag. In Niederösterreich, Oberkärnten und Osttirol waren die Niederschlagsmengen weitgehend ausgeglichen.

Minima und Maxima des Niederschlags (Mai 2018)
-relativ nassester Ort: Flattnitz (K, 1437 m) 316 mm Abw. 167%
-relativ trockenster Ort: Braunau (O, 382 m) 21 mm Abw. -80%
-absolut nassester Ort: Flattnitz (K, 1437 m) 316 mm Abw. 167%
-absolut trockenster Ort: Enns (O, 317 m) 18 mm Abw. k.A.

Sonne
Im Mai 2018 entsprach die Menge an Sonnenschein mit einem leichten Plus von 7 Prozent in etwa dem klimatologischen Mittel. Während von Vorarlberg bis in die Steiermark die Anomalien zum vieljährigen Mittel zwischen -10 und +10 Prozent lagen, schien die Sonne von Oberösterreich bis Niederösterreich und im Burgenland um 10 bis 30 Prozent länger.

Minima und Maxima der Sonnenscheindauer (Mai 2018)
-relativ sonnenreichster Ort: Hohenau/March (N, 154 m) 300 h Abw. 30%
-relativ sonnenärmster Ort: Mariapfarr (S, 1151 m) 156 h Abw. -21%
-absolut sonnenreichster Ort: Andau (B, 118 m) 310 h Abw. k.A.

Mai 2018: Übersicht Bundesländer


Vorarlberg
Niederschlagsabweichung: -21%
Temperaturabweichung: +2.2 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 11%
Temperaturhöchstwert: Bregenz (424 m) 30.0 °C am 28.5.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Lech (1442 m) 0.3 °C am 18.5.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Schoppernau (839 m) 2.7 °C am 18.5.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Bregenz (424 m) 16.6 °C, Abw. +2.5 °C
höchste Sonnenscheindauer: Rohrspitz (395 m) 259 h, Abw. k.A.

Tirol
Niederschlagsabweichung: -15%
Temperaturabweichung: +2.3 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 3%
Temperaturhöchstwert: Jenbach (530 m) 31.0 °C am 31.5.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Brunnenkogel (3437 m) -9.5 °C am 16.5.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Ehrwald (982 m) 2.4 °C am 9.5.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Innsbruck-Uni. (578 m) 17.2 °C, Abw. +2.6 °C
höchste Sonnenscheindauer: Innsbruck-Uni. (578 m) 243 h, Abw. +18 %

Salzburg
Niederschlagsabweichung: -11%
Temperaturabweichung: +2.5 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 5%
Temperaturhöchstwert: Salzburg/Freis. (418 m) 32.0 °C am 28.5.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Sonnblick (3109 m) -8.2 °C am 1.5.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Radstadt (835 m) -0.3 °C am 1.5.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Salzburg/Freis. (418 m) 16.9 °C, Abw. +2.4 °C
höchste Sonnenscheindauer: Mattsee (502 m) 254 h, Abw. +9 %

Oberösterreich
Niederschlagsabweichung: -37%
Temperaturabweichung: +3.1 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 14%
Temperaturhöchstwert: Enns (317 m) 32.1 °C am 29.5.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Feuerkogel (1618 m) 2.0 °C am 15.5.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Freistadt (539 m) 3.1 °C am 7.5.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Linz (262 m) 18.8 °C, Abw. +3.5 °C
höchste Sonnenscheindauer: Reichersberg (351 m) 274 h, Abw. +27 %

Niederösterreich
Niederschlagsabweichung: 14%
Temperaturabweichung: +3.0 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 19%
Temperaturhöchstwert: Wachtberg/Steyr (384 m) 31.0 °C am 29.5.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Rax/Seilbahn (1547 m) 1.4 °C am 15.5.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Zwettl (502 m) 2.9 °C am 8.5.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Wolkersdorf (185 m) 18.8 °C, Abw. k.A.
höchste Sonnenscheindauer: Zwerndorf (144 m) 302 h, Abw. k.A.

Wien
Niederschlagsabweichung: 7%
Temperaturabweichung: +3.0 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 21%
Temperaturhöchstwert: Wien-Innere Stadt (177 m) 31.1 °C am 31.5.
Temperaturtiefstwert (Gipfel): Wien-Jubiläumsw. (450 m) 8.7 °C am 16.5.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Wien-Mariabrunn (225 m) 6.6 °C am 8.5.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Wien-Innere Stadt (177 m) 20.0 °C, Abw. +3.1 °C
höchste Sonnenscheindauer: Wien-Stammersd. (191 m) 298 h, Abw. k.A.

Burgenland
Niederschlagsabweichung: 6%
Temperaturabweichung: +2.9 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 21%
Temperaturhöchstwert: Andau (118 m) 30.2 °C am 31.5.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Kroisegg (444 m) 5.5 °C am 1.5.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Andau (118 m) 19.3 °C, Abw. +3.2 °C
höchste Sonnenscheindauer: Andau (118 m) 310 h, Abw. k.A.

Steiermark
Niederschlagsabweichung: 47%
Temperaturabweichung: +2.4 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 1%
Temperaturhöchstwert: Mooslandl (530 m) 29.8 °C am 31.5.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Schöckl (1443 m) 2.9 °C am 16.5.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Mariazell (864 m) 2.6 °C am 7.5.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: B. Radkersburg (207 m) 18.0 °C, Abw. +3.0 °C
höchste Sonnenscheindauer: B. Radkersburg (207 m) 264 h, Abw. +11 %

Kärnten
Niederschlagsabweichung: 72%
Temperaturabweichung: +1.8 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -7%
Temperaturhöchstwert: Hermagor (562 m) 29.1 °C am 31.5.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Villacher Alpe (2117 m) -1.7 °C am 15.5.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Weitensfeld (704 m) 2.1 °C am 1.5.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: St.Andrä/Lav. (403 m) 16.4 °C, Abw. +2.3 °C
höchste Sonnenscheindauer: St. Veit/Glan (463 m) 207 h, Abw. k.A.

Diese Informationen sind im PDF-Format (Acrobat Reader) verfügbar:
Download PDF-Dokument

© Meteopics P. Schuhbauer
Wettergutachten

Auskunft über vergangenes Wetter… mehr  •••

Gitterdatensätze

Räumliche Daten für Forschung und Planung… mehr  •••

© IG Windkraft Österreich
Windenergiegutachten

Berechnung der erwartbaren Energieproduktion… mehr  •••

Sonnblick-Observatorium
zur Sonnblick-Website (© ZAMG)
Phänologie-PhenoWatch
zum Phänologie-Portal (© ZAMG)
HISTALP
zur HISTALP-Website (© ZAMG)