Aktuell / News / EUMETSAT Wettersatellitenkonferenz in Wien

08.09.2013

EUMETSAT Wettersatellitenkonferenz in Wien

EUMETSAT Wettersatellitenkonferenz in Wien

©EUMETSAT

Von 16. bis 20. September 2013 findet in der Hofburg in Wien eine Konferenz zum Thema Wettersatelliten statt. Veranstalter sind die Europäische Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten (EUMETSAT) und die American Meteorological Society (AMS). Erörtert werden unter anderem Fragen aus den Bereichen Wettervorhersage, Klima- und Meeresforschung sowie Umweltanwendungen.

Rund 400 Forscherinnen und Forscher aus 40 Ländern treffen sich von 16. bis 20. September in Wien zur gemeinsamen Wettersatellitenkonferenz 2013 von EUMETSAT und zur 19. Konferenz der American Meteorological Society (AMS) zu den Themen Satellitenmeteorologie, Ozeanographie und Klimatologie.

Die Konferenz, die auch von der US-amerikanischen Wetter- und Ozeanographiebehörde (National Oceanic and Atmospheric Administration, NOAA), der österreichischen Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) und der Europäischen Meteorologischen Gesellschaft (European Meteorological Society, EMS) unterstützt wird, behandelt Kernthemen wie die Klimabeobachtung, Zusammensetzung der Atmosphäre und satellitenbasierte Überwachung der Weltmeere. Außerdem liegt in diesem Jahr ein besonderer Schwerpunkt auf Wasserdampf, Wolken und Niederschlägen und der Nutzung aktueller und geplanter Erdbeobachtungssysteme zum besseren Verständnis und zur genauen Beobachtung von Entwicklungen und Schwankungen des weltweiten hydrologischen Systems. Diese Themen sind auch Gegenstand umfassender Posterausstellungen während der Woche.

Bei der Eröffnungszeremonie am ersten Konferenztag sprechen Alain Ratier, Generaldirektor von EUMETSAT, Phil Ardanuy, Co-Konferenzvorsitzender der AMS, und Michael Staudinger, Direktor der ZAMG.

Für Mitte der Woche ist ein transatlantisches Plenum mit AMS und EMS geplant, das Perspektiven für künftige Satelliten, Modelle und Dienste beleuchten wird.

Während der Konferenz wird das European Space Policy Institute (ESPI) die Ergebnisse einer Studie zum wirtschaftlichen Nutzen der langjährigen Partnerschaft zwischen EUMETSAT und NOAA vorstellen.

Web-Links

Konferenz-Website:
www.eumetsat.int/website/home/News/ConferencesandEvents/DAT_2027670.html

EUMETSAT allgemein: www.eumetsat.int

ZAMG allgemein: www.zamg.at und www.facebook.com/zamg.at

Die ZAMG ist eine
Forschungseinrichtung des
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
© Zentralanstalt für
Meteorologie und Geodynamik
1190 Wien, Hohe Warte 38
Telefon: +43 1 36 0 26
E-Mail •••