Aktuell / News / Alpenverein erweitert Wetter-Service

28.08.2019

Alpenverein erweitert Wetter-Service

Alpenverein erweitert Wetter-Service

©Alpenverein

Die beliebten Wetterseiten auf www.alpenverein.at www.alpenverein.de bieten ab sofort zahlreiche neue Prognosedaten, eine neue Aufteilung der Regionalprognosen sowie ein besseres Nutzererlebnis. Die Alpenvereine und die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) arbeiten seit über 30 Jahren erfolgreich im Bergreich Bergwetter-Service zusammen.

Das Bergwetter gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten Services auf www.alpenverein.at und www.alpenverein.de. Täglich vertrauen mehrere Tausend Bergsportlerinnen und Bergsportler auf diesen Dienst. Das Wetterservice wurde nun grafisch und inhaltlich neu aufgesetzt.

Regionale Aufteilung für noch genauere Prognosen

Die neuen Wetterseiten bieten nun für 17 Regionen im gesamten Alpenraum von bergerfahrenen Meteorologinnen und Meteorologen verfasste Textprognosen für die kommenden zwei Tage sowie eine ausführliche Gesamtalpenvorhersage. Begleitet werden diese Texte von Symbolen, Punktprognosen und Wetterkarten. „Die neue Aufteilung der Regionalprognosen erfolgt nach markanten Wetterscheiden, wie Gebirgsketten und Tälern", sagt Manfred Bauer, Leiter der ZAMG in Innsbruck. „Die Bergsportlerinnen und Bergsportler erhalten somit noch übersichtlichere und noch genauere Prognosen für die jeweilige Region. Außerdem lassen sich regionale Detailprognosen abrufen. Zum Beispiel stehen vom Großvenediger der prognostizierte Verlauf von Temperatur, Niederschlag, Gewitterneigung, Neuschneemenge und Windgeschwindigkeit für den jeweils aktuellen Tag und die nächsten 6 Tage zu Verfügung."

Zentrum alpiner Wetterkompetenz

Das neue Bergwetter-Service haben der Österreichische und der Deutsche Alpenverein mit der ZAMG Kundenservicestelle in Innsbruck umgesetzt. Die ZAMG Innsbruck liefert für zahlreiche Anwendungen im Alpenraum Prognosen und betreut auch weltweit Expeditionen. „Unser Vorhersage-Team besteht aus Meteorologinnen und Meteorologen mit großer Bergerfahrung. Einige sind auch staatlich geprüfte Bergführer", sagt Manfred Bauer.

Geo-Layer für zusätzliche Informationen

Das neue Alpenvereinswetter wurde mit dem Know-how der Alpenvereinskartografie erweitert. „Damit wurde eine Grundlage geschaffen, um zukünftig alle räumlichen Daten an einem Ort visualisieren und kombinieren zu können" sagt Martin Ladner von der Alpenvereinskartografie. Die neue technische Basis macht es möglich, auf den Wetterseiten weitere Informationen in Form von Geo-Layern anzuzeigen. Auf alpenverein.de können User auf den Karten beispielsweise bewirtschaftete Hütten, Gipfel und Städte aktivieren.

Hälfte aller Zugriffe über Smartphone

Mehr als die Hälfte der Zugriffe kommen über Smartphones auf das Alpenvereinswetter. Die neuen Inhalte wurden daher in Bedienbarkeit und Grafik für diesen Bereich optimiert. Außerdem ist eine GPS-Funktion zur Lokalisierung des Users enthalten. Sie ermöglicht mit einem Klick das Abrufen der Wetterdaten für die aktuelle Region.

Wetter wichtiger Teil der Tourenplanung

Egal ob in der Vorbereitung für kleine Wanderung oder für eine hochalpine Klettertour - das Einholen von Wetterinformationen sollte ein Fixpunkt sein. „Schlägt das Wetter um, kann selbst eine harmlose Wanderung lebensgefährlich werden", sagt ZAMG-Experte Manfred Bauer, „das Beachten der Bergwetterprognose ist daher ein ganz wichtiger Teil einer sicheren Bergtour."

Tipps zur sicheren Touren am Berg, vom Wandern über Mountainbiking bis zu Skitouren, finden Sie unter www.alpenverein.at/sicheramberg .

---

Web-Links

Alpenvereinswetter: www.alpenverein.at/wetter

DAV Bergwetter: www.alpenverein.de/Bergwetter

ZAMG allgemein: www.zamg.at und www.facebook.com/zamg.at

Die ZAMG ist eine
Forschungseinrichtung des
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
© Zentralanstalt für
Meteorologie und Geodynamik
1190 Wien, Hohe Warte 38
Telefon: +43 1 36 0 26
E-Mail •••