Über uns / Stellenangebote / Wettertechniker/in für den Kundenservice Tirol und Vorarlberg

Wettertechniker/in für den Kundenservice Tirol und Vorarlberg

Zahl: 545/19-1   Interessentinnen-/Interessenten-Suche für eine/n Wettertechniker/in für den Kundenservice Tirol und Vorarlberg. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) als teilrechtsfähige Einrichtung des Bundes sucht zur Verstärkung ihres Teams in Innsbruck eine/n Wettertechniker/in.

Die ZAMG als staatlicher Wetterdienst Österreichs bietet einen interessanten, abwechslungsreichen Aufgabenbereich. Das Kundenservice in Innsbruck besteht aus einem jungen und sehr engagierten Team mit vielfältigen fachlichen Schwerpunkten

Aufgaben:

  • Selbständige Reparatur- und Wartungsarbeiten im umfangreichen meteorologischen Stationsnetz in Tirol und Vorarlberg
  • Planung und Ausführung von Stationsneuerrichtungen oder Verlegungen inklusive Standortsuche und Prüfung der Voraussetzungen
  • Schulung der Stationsbetreuer und Wetterbeobachter
  • Unterstützung der Meteorologinnen und Meteorologen im Bereich Nowcasting und Vorhersage in der Routine sowie im Krisenfall
  • Prüfung von Wetterdaten und Klimadaten
  • Selbstständige Kontrolle des Datenflusses und dessen Qualität, selbstständige Problembehebungen
  • Kontinuierliches Training und Weiterbildung

 

Qualifikationen: 

  • Abgeschlossene Pflichtschule
  • Technische Fachkenntnisse, speziell im Bereich Elektrotechnik
  • Führerschein B
  • Computerkenntnisse: MS Office; eventuell Programmiersprache

 

Anforderungsprofil: 

  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
  • Trittsicherheit im alpinen Gelände (Sommer und Winter)
  • Physische und psychische Belastbarkeit in zeitkritischen Situationen
  • Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden und Feiertagen
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Kontaktfreude
  • Organisatorische Fähigkeiten und Eigeninitiative
  • Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Sicheres und höfliches Auftreten gegenüber Kolleginnen und Kollegen, Kunden und Medien
  • Perfekte Deutschkenntnisse
  • Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung

 

Entlohnung:

Die Entlohnung orientiert sich am Gehaltsschema für Vertragsbedienstete des Bundes mit der Einstufung v3/4 und ist abhängig von Qualifikation und Vordienstzeiten. Während der Ausbildungsphase beträgt das Gehalt gemäß § 72 Abs. 1 VBG mindestens € 1.798,90, nach der Ausbildungsphase gemäß § 71 Abs. 1 VBG mindestens € 2.130,00. Es erhöht sich auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten.

 

Arbeitsort: ZAMG Kundenservice Tirol und Vorarlberg, 6020 Innsbruck, Fürstenweg 180 (Flughafen)

Beginn des Dienstverhältnisses: ab frühestens 2. Mai 2019

Beschäftigungsausmaß: Vollbeschäftigung, 40 Wochenstunden im Rahmen der Teilrechtsfähigkeit 

Anstellungsdauer: Das Arbeitsverhältnis wird auf unbestimmte Zeit eingegangen. Der erste Monat des Dienstverhältnisses gilt als Probezeit. 

 

Bewerbung:

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis einschließlich 7. April 2019 (Eingangsdatum) per E-Mail an dion@zamg.ac.at UND bewerbung-ibk@zamg.ac.at

Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf mit Foto
  • Motivationsschreiben
  • relevante Zeugnisse, Referenzen und Nachweise

 

Die Einladung zu einem persönlichen Gespräch wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt. Es wird darauf hingewiesen, dass für Vorstellungsgespräche sowie für die Anreisen zu diesen kein Kostenersatz geleistet wird. 

Die ZAMG ist bestrebt den Frauenanteil in Wissenschaft und Forschung zu erhöhen; daher werden Frauen besonders ermutigt, sich für diese Stelle zu bewerben. 

Wettergutachten
© Meteopics P. Schuhbauer
Live-Seismogramm
Hotline
Hotline,Meteorologin
Wetteranimation
wetteranimation,teaser
Klimamittel
© ZAMG
Historische Erdbeben
Holzschnitt aus der 'Weltchronik' von Hartmann Schedel, 1493. 'Und der Engel nahm das Rauchfaß und füllte es mit Feuer vom Altar und warf es auf die Erde, und Donner folgten, Getöse, Blitze und Beben.' Offenbarung 8,5 © ZAMG Geophysik Hammerl