Climate / Climate Data / Climate reports / Monthly Climate Report

Monthly Climate Report

This content is available only in German language

Weather in retrospect for August 2022

August 2022: einer der wärmsten der Messgeschichte
Der August 2022 brachte in Österreich nur ein, bis zwei kurze Phasen mit relativ kühlem Wetter. Die meiste Zeit verlief er überdurchschnittlich warm bis sehr heiß. Am 5. August erreichte ein Großteil der rund 280 Wetterstationen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik ihren Monatshöchstwert, der auch der Höchstwert des Jahres ist. An der Spitze liegt dabei Seibersdorf in Niederösterreich mit 38,7 Grad.


Temperatur: Platz 6 im Tiefland Österreichs, Platz 15 auf den Bergen
Es war im Tiefland Österreichs der sechstwärmste August der Messgeschichte, auf den Bergen der fünfzehntwärmste. Der August 2022 lag im Tiefland Österreichs um 1,2 Grad über dem Durchschnitt der jüngeren Vergangenheit (Klimamittel 1991-2020), auf den Bergen war er um 0,8 Grad wärmer. Im Vergleich zur Klimaperiode 1961 bis 1990, lag der August 2022 im Tiefland um 3,0 Grad über dem Mittel und auf den Bergen um 2,6 Grad.

Der August 2022 lag im Tiefland Österreichs um 1,4 Grad über dem Durchschnitt der jüngeren Vergangenheit (Klimamittel 1991-2020), auf den Bergen war er um 1,5 Grad wärmer. Im Vergleich zur Klimaperiode 1961 bis 1990, die von der Klimaerwärmung noch nicht so stark betroffen war, lag der August 2022 im Tiefland und auf den Bergen um 3,1 um 4,2 Grad über dem Mittel.

Regenrekord an 127-jähriger Wetterstation
In der österreichweiten Auswertung war der August 2022 relativ trocken und brachte 15 Prozent weniger Niederschlag als im Mittel. Für kurze Zeit gab es aber in einigen Regionen extreme Regenmengen. So verzeichnete die ZAMG an einigen Wetterstationen Vorarlbergs von 19. bis 20. August neue 24-Stunden-Regenrekorde. In Bregenz gab es mit 212 Millimetern nicht nur einen neuen Rekord für den Standort, sondern für ganz Vorarlberg. Feldkirch, wo bereits seit 1895 gemessen wird, übertraf am selben Tag mit 167 Millimetern deutlich den bisherigen 24-Stunden-Rekord von 122 Millimetern im Jahr 1910.

Der August 2022 im Detail


Temperatur
Im August 2022 überwog überdurchschnittlich warmes Wetter, wobei im Westen des Landes zu Beginn und am Ende des Monats für die Jahreszeit sehr hohe Temperaturen auftraten. Weiter im Osten, vorwiegend in den Regionen östlich von Salzburg, war es auch zwischen dem 15. Und 21. August sehr heiß und am 18. August traten in Ostösterreich verbreitet Tageshöchstwerte von 35 bis 37 °C auf. Die heißesten Bedingungen des Augusts gab es aber am 5. August. An diesem Tag erreichten mehr als die Hälfte der ZAMG-Wetterstationen ihren jeweiligen Temperaturhöchstwert des Monats.

Die Abweichung zum Mittel 1991-2020 der Monatsmitteltemperatur lag in weiten Teilen Österreichs im August zwischen +0,5 und +1,5 °C. Höhere Anomalien gab es im äußersten Westen und generell im Südosten und Osten des Landes. Im Rheintal, im Innviertel, in der West- und Oststeiermark sowie im Burgenland, im Wiener Becken und im östlichen Weinviertel erreichten die Temperaturabweichungen noch etwas höhere Werte. In diesen Regionen war der August, verglichen mit dem Mittel des Bezugszeitraumes 1991-2020, um 1,5 bis 1,9 °C zu warm.

Die relativ gering erscheinenden Temperaturanomalien zum Mittel 1991-2020 sollen jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass der August 2022 insgesamt ungewöhnlich warm verlief. Im Tiefland war der August, verglichen mit dem Mittel 1991-2020, um 1,2 °C zu warm, gegenüber dem deutlich kühleren Klimamittel 1961-1990 war es um 3,0 °C wärmer. Mit diesem Ergebnis war es der sechstwärmste August der Messgeschichte. Auf den Bergen waren nicht ganz so ungewöhnlich warm. Die Monatsmitteltemperatur lag hier um 0,8 bzw. 2,6 °C über den jeweiligen klimatologischen Bezugszeiträumen.

Klimatologische Einordnung der Lufttemperatur - August 2022
(Histalp-Datensatz)

Tiefland:
Abweichung zum Mittel 1961-1990: +3,0 °C
Abweichung zum Mittel 1991-2020: +1,2 °C

Gipfelregionen
Abweichung zum Mittel 1961-1990: +2,6 °C
Abweichung zum Mittel 1991-2020: +0,8 °C

Extremwerte der Lufttemperatur im August 2022
höchste Lufttemperatur: Seibersdorf (N, 185 m) 38.7 °C am 5. Aug
tiefste Lufttemperatur: Brunnenkogel (T, 3437 m) -4.7 °C am 21. Aug
tiefste Lufttemperatur bewohnter Ort: Schmirn (T, 1464 m) 2.4 °C am 23. Aug
tiefste Lufttemperatur unter 1000 m: Ehrwald (T, 982 m) 4.7 °C am 24. Aug

Lufttemperatur von ausgewählten Wetterstationen im August 2022
(Monatsmittel und Abweichung zum Mittel 1991-2020)

Weyer (O, 426 m) 18.7 °C Abw. +0.4 °C
Sonnblick (S, 3109 m) 3.8 °C Abw. +0.4 °C
Mariazell (St, 864 m) 16.1 °C Abw. +0.5 °C
Eisenstadt (B, 184 m) 22.8 °C Abw. +1.9 °C
Gänserndorf (N, 163 m) 22.5 °C Abw. +1.9 °C
Poysdorf (N, 198 m) 22.1 °C Abw. +1.8 °C

Niederschlag
Bis zum Beginn der zweiten Augusthälfte verlief das Wetter, bis auf wenige Ausnahmen, niederschlagsarm. Danach stellte sich die Wetterlage um und es fiel bundesweit wieder mehr Regen, jedoch die große Trendumkehr zu deutlich niederschlagsreicherem Wetter blieb aus. Zwar fielen von 19. bis 20. August in Teilen Vorarlbergs und Nordtirols beachtliche und teils extreme Regenmengen, doch insgesamt blieb das Niederschlagsgeschehen auch im letzten Augustdrittel verbreitet unterdurchschnittlich.

Daraus ergibt sich, dass im Flächenmittel in Österreich, verglichen mit dem Mittel 1991-2020, im August um 15 Prozent weniger Niederschlag gefallen ist. Für sich betrachtet ist diese Anomalie nicht außergewöhnlich und der August 2022 liegt mit dieser Niederschlagsmenge im Mittelfeld der mittlerweile 165-jährigen Messreihe. Jedoch konnte auch der August die Niederschlagsarmut, die regional seit dem September 2021 anhält, nicht unterbrechen.

Es fiel aber nicht überall weniger Regen als im Mittel. Im Most- und Waldviertel und in Teilen des Weinviertels sowie in Vorarlberg entsprachen die Niederschlagsmengen weitgehend dem klimatologischen Mittel oder lagen lokal auch darüber. Im Salzburg, Oberösterreich, der Obersteiermark, Osttirol und Oberkärnten sowie im Südburgenland lag die Ausbeute an Niederschlag knapp am Mittel oder mit einem Defizit von -25 Prozent leicht darunter. Merklich zu trocken verlief der August in Nordtirol, im östlichen und südlichen Teil Kärntens, in der West- und Oststeiermark sowie im Wiener Becken und Nordburgenland. Hier fiel verbreitet um 25 bis 50 Prozent weniger Regen. Im Rax-Semmeringgebiet, in den Fischbacher Alpen sowie im Bereich des Leithagebirges und im Jauntal in Kärnten war es besonders trocken. Hier erreichten die Defizite -50 bis -63 Prozent.

Extremwerte des Niederschlags im August 2022
(Monatssumme und Abweichung zum Mittel 1991-2020)

nassester Ort: Bregenz (V, 424 m) 353 mm Abw. 89%
trockenster Ort: Mattersburg (B, 284 m) 25 mm Abw. k.A.

Niederschlagssumme von ausgewählten Wetterstationen im August 2022
(Monatssumme und Abweichung zum Mittel 1991-2020)

Bregenz (V, 424 m) 353 mm Abw. 89%
Dornbirn (V, 407 m) 327 mm Abw. 66%
Feldkirch (V, 438 m) 257 mm Abw. 51%
Semmering (N, 988 m) 51 mm Abw. -64%
Feistritz/Bleib. (K, 532 m) 53 mm Abw. -63%
Eisenstadt (B, 184 m) 30 mm Abw. -61%

Sonne
Mit einem Defizit von 5 Prozent zum Mittel 1991-2020 schien die Sonne österreichweit etwas kürzer als in einem durchschnittlichen August. Die Abweichungen zu Klimamitteln sind jedoch nicht gleichmäßig verteilt. Während in Vorarlberg und Nordtirol die Sonne um 10 bis 23 Prozent häufiger schien, waren die Sonnenscheinverhältnisse in großen Teilen Niederösterreichs und Burgenlands, in Wien, sowie in der Steiermark und in Unterkärnten, mit einem Defizit von -10 bis -25 Prozent, deutlich unterdurchschnittlich sonnig. In Oberösterreich, Salzburg, Osttirol, Oberkärnten, in Obersteiermark, Weinviertel und im Seewinkel waren die Anomalien mit -5 bis -10 Prozent etwas geringer.

Die sonnigsten Orte im August 2022
(Monatssumme und Abweichung zum Mittel 1991-2020)

Unter 1000 m Seehöhe: Rohrspitz (V, 395 m) 295 h Abw. k.A.
Über 1000 m Seehöhe: Sulzberg (V, 1014 m) 289 h Abw. k.A.

Sonnenscheindauer von ausgewählten Wetterstationen im August 2022
(Monatssumme und Abweichung zum Mittel 1991-2020)

Galzig (T, 2079 m) 245 h Abw. 25% Alberschwende (V, 715 m) 274 h Abw. 23% Ischgl-Idalpe (T, 2327 m) 242 h Abw. 23% Rax/Seilbahn (N, 1547 m) 135 h Abw. -30% Sonnblick (S, 3109 m) 124 h Abw. -27% Mariazell (St, 864 m) 156 h Abw. -24%

August 2022: Übersicht Bundesländer


Vorarlberg
Niederschlagsabweichung: 22%
Temperaturabweichung: +1.5 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 21%
Temperaturhöchstwert: Dornbirn (407 m) 35.3 °C am 4.8.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Lech (1442 m) 3.7 °C am 24.8.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Schoppernau (839 m) 6.9 °C am 24.8.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Rohrspitz (395 m) 20.8 °C, Abw. k.A.
höchste Sonnenscheindauer: Rohrspitz (395 m) 295 h, Abw. k.A.

Tirol
Niederschlagsabweichung: -33%
Temperaturabweichung: +1.3 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 15%
Temperaturhöchstwert: Innsbruck-Uni. (578 m) 34.6 °C am 4.8.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Brunnenkogel (3437 m) -4.7 °C am 21.8.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Ehrwald (982 m) 4.7 °C am 24.8.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Innsbruck-Uni. (578 m) 20.6 °C, Abw. +1.6 °C
höchste Sonnenscheindauer: Innsbruck-Flugh. (578 m) 265 h, Abw. +20 %

Salzburg
Niederschlagsabweichung: -23%
Temperaturabweichung: +1.0 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -1%
Temperaturhöchstwert: Salzburg/Freis. (419 m) 33.2 °C am 4.8.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Sonnblick (3109 m) -1.9 °C am 22.8.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Radstadt (835 m) 5.9 °C am 14.8.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Salzburg-Flugh. (430 m) 20.3 °C, Abw. +1.2 °C
höchste Sonnenscheindauer: Salzburg-Flugh. (430 m) 269 h, Abw. k.A.

Oberösterreich
Niederschlagsabweichung: -15%
Temperaturabweichung: +1.2 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -7%
Temperaturhöchstwert: Braunau (382 m) 36.1 °C am 5.8.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Dachstein-Gletscher (2520 m) 0.7 °C am 10.8.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Freistadt (539 m) 8.2 °C am 9.8.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Linz (262 m) 21.4 °C, Abw. +1.4 °C
höchste Sonnenscheindauer: Ostermiething (412 m) 267 h, Abw. k.A.

Niederösterreich
Niederschlagsabweichung: -9%
Temperaturabweichung: +1.3 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -14%
Temperaturhöchstwert: Seibersdorf (185 m) 38.7 °C am 5.8.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Rax/Seilbahn (1547 m) 6.7 °C am 8.8.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Zwettl (502 m) 5.8 °C am 11.8.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Seibersdorf (185 m) 22.5 °C, Abw. +1.8 °C
höchste Sonnenscheindauer: Poysdorf (198 m) 252 h, Abw. -5 %

Wien
Niederschlagsabweichung: -33%
Temperaturabweichung: +1.6 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -11%
Temperaturhöchstwert: Donaufeld (160 m) 37.0 °C am 5.8.
Temperaturtiefstwert (Gipfel): Wien-Jubiläumsw. (450 m) 12.9 °C am 12.8.
Temperaturtiefstwert: Wien-Mariabrunn (225 m) 10.1 °C am 9.8.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Wien-Innere Stadt (177 m) 23.7 °C, Abw. +1.4 °C
höchste Sonnenscheindauer: Wien-Stammersd. (191 m) 241 h, Abw. k.A.

Burgenland
Niederschlagsabweichung: -23%
Temperaturabweichung: +1.6 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -11%
Temperaturhöchstwert: Mattersburg (284 m) 37.0 °C am 5.8.
Temperaturtiefstwert: Güssing (215 m) 11.0 °C am 11.8.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Podersdorf (116 m) 22.9 °C, Abw. k.A.
höchste Sonnenscheindauer: Andau (117 m) 259 h, Abw. -4 %

Steiermark
Niederschlagsabweichung: -28%
Temperaturabweichung: +1.2 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -13%
Temperaturhöchstwert: Leoben (544 m) 36.2 °C am 5.8.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Stolzalpe (1291 m) 7.7 °C am 13.8.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Mariazell (864 m) 6.9 °C am 11.8.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Graz-Strassgang (357 m) 22.1 °C, Abw. k.A.
höchste Sonnenscheindauer: B. Radkersburg (207 m) 236 h, Abw. -7 %

Kärnten
Niederschlagsabweichung: -22%
Temperaturabweichung: +1.1 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: -10%
Temperaturhöchstwert: St.Andrä/Lav. (403 m) 37.2 °C am 5.8.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Villacher Alpe (2117 m) 3.6 °C am 12.8.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Weitensfeld (704 m) 7.9 °C am 11.8.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Klagenfurt-HTL (441 m) 21.3 °C, Abw. k.A.
höchste Sonnenscheindauer: Klagenfurt-HTL (441 m) 235 h, Abw. k.A.

This information ist available as PDF document (Acrobat Reader) verfügbar:
Download of PDF document

Weatherwarnings
to the Weatherwarnings for today to the Weatherwarnings for tomorrow to the Weatherwarnings for the day after tomorrow to the Weatherwarnings for day 4 to the Weatherwarnings for day 5 to the Weatherwarnings for today to the Warningssystem
Sonnblick Observatory
Sonnblick Observatory (© ZAMG)
Phenology
Teaser ZAMG Phenology