Wetter / Produkte und Services / Saisonprognose

Periode: April - JuniEinzelmonate: April | Mai | Juni

Saisonprognose April 2018 bis Juni 2018

Für den Spätfrühling kündigen sich mit knapp über 40% Wahrscheinlichkeit unterdurchschnittliche Temperaturen an. Die Wahrscheinlichkeiten für überdurchschnittliche und durchschnittliche Temperaturen halten sich mit jeweils rund 30% in etwa die Waage. Die Durchschnittstemperatur für den Zeitraum April bis Juni beträgt in Österreich ca. 12,6°C.

Für die einzelnen Monate unterscheiden sich die Bilder ein wenig:

Im April beträgt die Wahrscheinlichkeit für unterdurchschnittliche Temperaturen etwa 40%. In einem Drittel der Fälle kommt es zu überdurchschnittlichen Temperaturen und die verbleibenden rund 25% entfallen auf durchschnittliche Temperaturen.
Dabei dürfte aber besonders die erste Monatshälfte durch wiederholte Warmluftzufuhr aus Südwesten zu mild ausfallen. Damit der Monat trotzdem noch ¿zu kalt¿ wird, müsste die zweite Monatshälfte deutlich unterdurchschnittliche Temperaturen bringen.

Im Mai liegen die Wahrscheinlichkeiten für die einzelnen Temperaturbereiche allesamt fast gleichauf. In jeweils 3 von 10 Fällen kommt es zu unter- bzw. überdurchschnittlichen Temperaturen. Mit ca. 40% nimmt die Wahrscheinlichkeit für durchschnittliche Temperaturen den größten Wert an.

Im Juni ähnelt das Bild wieder jenem des Aprils. Die Wahrscheinlichkeit für unterdurchschnittliche Temperaturen beträgt knapp über 40%, jene für überdurchschnittliche Temperaturen 30% und die verbleibenden 25% entfallen auf durchschnittliche Temperaturen.

Den letzten ¿zu kalten¿ Frühling bzw. Frühsommer gab es übrigens 2013.

Rückblick: Anfang März war noch kein klarer Trend für den März 2018 erkennbar. Die einzelnen Temperaturbereiche hielten sich fast die Waage. Nach einem kalten Start sorgte eine zweite kühle Witterungsphase zur Monatsmitte dafür, dass der Monat in ganz Österreich unterdurchschnittliche Temperaturen brachte. Damit bestätigt sich leider neuerlich, dass die Saisonprognose tendenziell zu kühle Witterungsabschnitte unzureichend erfasst.

Eine detaillierte Auswertung zum März 2018 gibt es auf der ZAMG-Homepage http://www.zamg.ac.at/aktuell .

Es wird nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei der Saisonprognose nicht um eine exakte Vorhersage im Sinne einer 3- Tagesprognose handelt, sondern um eine grobe Abschätzung der mittleren Temperaturverhältnisse im Ostalpenraum.

Stand: 04.04.2018