Wetter / Produkte und Services / Saisonprognose

Periode: März - MaiEinzelmonate: März | April | Mai

Saisonprognose März 2017 bis Mai 2017

Für den Frühling kündigen sich mit 50% Wahrscheinlichkeit überdurchschnittliche Temperaturen an. Durchschnittliche bzw. unterdurchschnittliche Temperaturen halten sich mit rund 25% Wahrscheinlichkeit fast die Waage. Die Durchschnittstemperatur für den Zeitraum März bis Mai beträgt in Österreich 8,5°C.

Für die einzelnen Monate unterscheiden sich die Bilder ein wenig:

Im März liegen die Wahrscheinlichkeiten für unter- und überdurchschnittliche Temperaturen mit jeweils knapp 40% fast gleichauf. Die verbleibenden 20% entfallen auf durchschnittliche Temperaturen. Diese Dipollösung (kalt-warm) ist dadurch zu erklären, dass auf einen äußerst milden und föhnigen Monatsstart ein kalter Witterungsabschnitt mit Nord- bis Nordwestwetterlagen folgt. Die Temperaturverteilung der letzten Märzdekade wird dann darüber entscheiden ob dieser Monat zu in Bezug auf die Temperatur über- oder unterdurchschnittlich bilanzieren wird.

Im April wendet sich das Bild dann deutlich. Mit knapp über 50% Wahrscheinlichkeit kommt es zu überdurchschnittlichen Temperaturen. In 2 von 10 Fällen liegen die Temperaturen im Bereich des Durchschnitts und die letzten 25% entfallen auf unterdurchschnittliche Temperaturen.

Der Mai ist fast ein Spiegelbild des Aprils. Rund 55% entfallen auf überdurchschnittliche, etwa 25% auf unterdurchschnittliche und ca. 20% auf durchschnittliche Temperaturen.

Rückblick: Anfang Feber ging man noch davon aus, dass der Kaltluftkörper über Osteuropa die Oberhand gewinnen würde und der Winter nochmals nach Mitteleuropa zurückkehren würde. Dies ist nicht passiert, der Feber zählte in Österreich ganz im Gegenteil zu den wärmsten der letzten Jahrzehnte. Damit muss leider festgestellt werden, dass die Saisonprognose nun schon zum wiederholten Male deutlich daneben lag. In einem Winter wie diesem zeigt sich einmal mehr eindrücklich, wie schwierig es ist einen großen Kaltluftkörper über Wochen hin vorherzusagen. Es ist davon auszugehen, dass die Trefferquote der Saisonprognose im Frühling und Sommer wieder deutlich ansteigen wird.

Eine detaillierte Auswertung zum Feber 2017 gibt es auf der ZAMG-Homepage http://www.zamg.ac.at/aktuell .

Es wird nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei der Saisonprognose nicht um eine exakte Vorhersage im Sinne einer 3- Tagesprognose handelt, sondern um eine grobe Abschätzung der mittleren Temperaturverhältnisse im Ostalpenraum.

Stand: 03.03.2017