Biowetter (Foto © Karl Wiedenhofer)

Biowetter

Das Wetter beinflusst Körper und Geist des Menschen.
Die ZAMG liefert hilfreiche Informationen über
aktuelle Biowetterreize.

Freitag, 17. August 2018

Subtropischer Hochdruckeinfluss bringt hochsommerliche Witterung, spätestens ab Mittag sind die Temperaturen vielerorts wieder schweißtreibend. Ältere und geschwächte Mitmenschen sollten sich schonen und Flüssigkeitsverluste rechtzeitig durch alkoholfreie, wenig gesüßte Getränke ausgleichen. Besonders Kleinkinder verdienen erhöhtes Augenmerk, sie müssen vor der direkten Sonneneinstrahlung geschützt werden. Die Gewitterneigung steigt nur im Westen und Südwesten gegen Abend merklich an, dadurch können nervöse Stimmungsschwankungen oder Konzentrationsschwäche ausgelöst werden.

aktualisiert am 17.08.2018, 07:06 Uhr.

Samstag, 18. August 2018

Das hochsommerliche Wetter setzt sich fort. In der Osthälfte Österreichs ist es vor allem wichtig, die direkte Sonneneinstrahlung über Mittag und am Nachmittag zu meiden. In der Westhälfte lagern schwülwarme, labile Luftmassen, die besonders den Kreislauf empfindlicher Menschen belasten können. Anpassungsvorgänge des Organismus tragen jedoch dazu bei, dass viele Menschen die seit Wochen überdurchschnittlich hohen Temperaturen oft auch als angenehm empfinden können, besonders in den weniger überhitzten Erholungsgebieten rund um die städtischen Ballungsräume.

aktualisiert am 17.08.2018, 07:08 Uhr.

 

Weitere spezielle Informationen für wetterempfindliche Menschen, ein Tagebuch für die Aufzeichnung persönlicher Beschwerden sowie interessante Neuigkeiten für Ihre Gesundheit finden Sie unter:  www.menschenswetter.at


Satbild,teaser
Aktuelles Satellitenbild

Aktuelles Satellitenbild… mehr  •••

staedtewetter,teaser
Städtewetter

Wann regnet es wieder in ihrer Bezirkshauptstadt?… mehr  •••

bergwetter,teaser
Bergwetter

Welches Wetter erwartet uns in den Bergen?… mehr  •••