Geophysik / News / Teilnahme des Erdbebendienstes an deutscher Seismologietagung

04.10.2017

Teilnahme des Erdbebendienstes an deutscher Seismologietagung

Zusammentreffen deutscher Erdbebendienste

Von 25. bis 28. September 2017 fand in Bad Breisig, Deutschland, die jährliche Arbeitstagung der deutschen Erdbebendienste statt. Zu Beginn tagte der Arbeitskreis Seismologie – Auswertung. Seine Ziele sind kurz gefasst:

  • Austausch von Information und Wissen betreffend Erdbeben
  • Koordination seismologischer Belange
  • Auswertung seismologischer Daten (instrumentell und makroseismisch)

 

Vertreter zahlreicher seismologischer und geologischer Dienste Deutschlands berichteten über Neuigkeiten und Entwicklungen des vergangenen Jahres zu folgenden Themen:

  • Tektonische Erdbeben – allgemein und besondere Ereignisse
  • Induzierte Beben – in Zusammenhang mit Braun- und Steinkohlebergbau sowie in der Nähe von Erdgasfeldern; Seismizität auch noch nach Stilllegung des Bergbaus
  • Stationsnetze der Landeserdbebendienste: Neuerungen, Verbesserungen, Standortprobleme, geologischer Untergrund
  • Überwachung von Geothermieanlagen – Stationsanordnung, Störungen, Wahrnehmungen in der Bevölkerung
  • Bohrlochstationen: Standorte, Seismometer
  • Registrierung von Erdbebenschwärmen, tiefen Beben und ungewöhnlichen langperiodischen Ereignissen
  • Erfahrungen mit automatischen Lokalisierungen und Alarmen bzw. Fehlalarmen
  • Untersuchungen und Erfahrungen mit Windkraftanlagen in der Nähe von seismischen Stationen -  dieses Thema wurde aufgrund der großen Aktualität intensiv diskutiert. Es gibt in manchen deutschen Bundesländern bereits einen Windkrafterlass zum Schutz seismischer Stationen sowie eine Stellungnahme von IRIS (Incorporated Research Institutions for Seismology)
  • Makroseismik: Internet-Wahrnehmungsformular, Datenaustausch, dringender Bedarf an automatischer Intensitätsbestimmung
  • Qualitätskontrolle von Breitbandsensoren
  • Nachbebenmessungen mit mobilen Stationen

 

Teilnahme des Erdbebendienstes an deutscher Seismologietagung

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des AK Seismologische Auswertung (September 2017)

Der Besuch dieser Tagung ermöglichte den Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen aus Deutschland, gerade in Hinblick auf besonders aktuelle Themen wie die Überwachung von Geothermieanlagen, Windkraftanlagen in der Nähe von seismischen Stationen und die Auswertung von makroseismischen Wahrnehmungsberichten sowie deren Austausch. Auch in Hinblick auf die Nutzung seismischer Daten von Stationen der benachbarten Erdbebendienste in Bayern und Baden-Württemberg wurden wichtige Informationen ausgetauscht. Generell wurden die Weichen für eine Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem Erdbebendienst der ZAMG gestellt.

Jahrestreffen der AG Seismologie

Im Anschluss folgte die Tagung AG Seismologie. Sie ist eine Arbeitsgruppe des deutschen Forschungskollegiums Physik des Erdkörpers (FKPE). Das Programm setzte sich zusammen aus Vorträgen und Postern über laufende Forschungsarbeiten sowie aktuelle Entwicklungen und wissenschaftliche Projekte.

Höhepunkte des Vortragsprogramms waren: Bebenschwärme in der Eifel, Auslösung von seichten Erdbeben in der Nähe von Gasfeldern durch starke Fernbeben, automatische Detektierungsmöglichkeiten schwacher Erdbeben, überraschende Funde von Erdbeben-Fragebögen zu historischen Beben, Modellierung von Erdbeben auf dem Mars vor dem Start der Mars-Mission InSight der NASA, Ergebnisse seismischer Messungen auf dem Mond, Krusten- und Mantelstrukturen der Erde, Schadensbeben in Italien (Amatrice, Norcia, Ischia), Studie zu seismischen Störungen in der Nähe von Eisenbahntrassen, seismologische Auswertung des Kernwaffentests und des Folgebebens in Nordkorea, Stationen des AlpArray bzw. Swath-Projekts sowie Berichte über gefühlte induzierte Erdbeben im Bereich der Geothermieanlage bei München.

Viele Themen waren für den Erdbebendienst der ZAMG von großem Interesse und neue Ideen können in der Praxis umgesetzt werden.

Der Erdbebendienst der ZAMG
Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik
1190 Wien, Hohe Warte 38
Telefon: +43 1 360 26 2508
E-Mail

Teaserportlet Bebenkarte groß
Karten und Listen

Aktuelle Erdbeben… mehr  •••

Umfeld eines Stollens © ZAMG
Angewandte Geophysik

Angewandte Geophysik… mehr  •••

Live-Seismogramm
Historische Erdbeben
Holzschnitt aus der 'Weltchronik' von Hartmann Schedel, 1493. 'Und der Engel nahm das Rauchfaß und füllte es mit Feuer vom Altar und warf es auf die Erde, und Donner folgten, Getöse, Blitze und Beben.' Offenbarung 8,5 © ZAMG Geophysik Hammerl
Magnetik
Willkommen bei der Magnetik der geophysikalischen Abteilung der ZAMG. © ZAMG Geophysik
Conrad Observatorium
Willkommen am Conrad Observatorium. © Gerhard Ramsebner