Geophysik / News / Erdbeben im Juli 2022

01.08.2022

Erdbeben im Juli 2022

Erdbeben in Österreich


Lage der Epizentren der im Juli 2022 in Österreich verspürten Erdbeben.

Am 19. Juli um 20:14 Uhr MESZ ereignete sich in der Steiermark bei St. Lorenzen im Mürztal (Epizentrum: 47,25°N, 10,45°O) ein Erdbeben der Magnitude 2,3. Die Erschütterungen wurden im Bereich des Epizentrums von einigen Personen deutlich gespürt, vereinzelt wurden die Bodenbewegungen sogar im Freien wahrgenommen. Die Epizentralintensität erreichte 4 Grad auf der zwölfstufigen Europäischen Makroseismischen Skala (EMS-98).

Nur wenige Fühlbarkeitsmeldungen langten beim Österreichischen Erdbebendienst betreffend das Beben vom 24. Juli 2022 ein, das sich um 18:25 Uhr bei St. Martin am Tennengebirge im Bundesland Salzburg (47,44°N, 13,35°O) ereignete. Bei einer relativ großen Herdtiefe von zwölf Kilometern (der Durchschnitt liegt in Österreich bei acht Kilometern) wurde das Beben der Magnitude 2,7 vergleichsweise schwach, dafür in einem größeren Umkreis gespürt. Die Intensität betrug 2-3 Grad auf der EMS-98.

Ein kurzer, lauter Knall war am 27. Juli 2022 kurz nach Mitternacht um 00:06 Uhr infolge des Erdbebens zu hören, das in Tirol nordöstlich von Zams im Oberen Inntal stattfand (Epizentrum: 47,17°N, 10,62°O). Fast alle Verspürtmeldungen stammen aus Zams, in denen die Bodenbewegungen als leicht bis deutlich beschrieben wurden. Vereinzelt erwachten Leute. Die Intensität betrug 3 bis 4 Grad auf der EMS-98.

Nur vereinzelt wurden ein schwaches Zittern und ein Geräusch infolge des Erdbebens bei Hinternaßwald in Niederösterreich (47,74° N, 15,68° O) von der Bevölkerung wahrgenommen. Die vorläufige Intensität des schwachen Bebens am Nordfuß des Rax-Massivs mit einer Magnitude von 2,4 betrug 3 Grad auf der EMS-98.

Der Österreichische Erdbebendienst dankt der Bevölkerung für ihre Wahrnehmungsberichte, mit deren Hilfe die Intensität der Erdbeben bestimmt wurde.

Intensitätsskala ( EMS-98 )
Auszug aus Kurzform der 12-stufigen Europ. Makroseismischen Skala 1998, basierend auf Mercalli-Sieberg

2 Grad Kaum fühlbar: Erschütterungen werden nur in einzelnen Fällen von Personen in völliger Ruhe in Gebäuden wahrgenommen.
3 Grad  Schwach fühlbar: Von wenigen Personen in Gebäuden wahrgenommen. Ruhende Personen empfinden ein leichtes Schaukeln oder Rütteln.
4 Grad Deutlich fühlbar: In Gebäuden von vielen Personen und im Freien vereinzelt wahrgenommen. Einige Schlafende erwachen. Geschirr und Fenster klirren, Türen rütteln.

Weltweite starke Erdbeben

DatumWeltzeitMEpizentrum                                         Kommentar
01.07.2022 21:32 6,0 Iran, 55 km NO v. Bandar-e Lengeh
26,95°N  55,25°O
5 Todesopfer, mind. 6500 Obdachlose, innerhalb 2 Stunden 2 starke Nachbeben
12.07.2022 19:16 6,8 Region Oster Inseln
22,65°S  114,22°W
Unbewohntes Meeresgebiet
15.07.2022 19:37 6,4 Chile, vor Küste von Aisen
44,60°S  79,76°W
Unbewohntes Meeresgebiet
27.07.2022 00:43 7,0 Philippinen, Abra
17,56°N  120,80°O
Mind. 6 Todesopfer, Schäden auch an Spitälern, viele Hangrutschungen
27.07.2022 18:58 6,2 Chile, 52 km östl. v. Calama
22,20°S   68,50°W
Sehr dünn besiedelte Gebirgsregion, Bebenherd in 96 km Tiefe
28.07.2022 04:15 6,1 Chile, vor Küste von Tocopilla
21,93°S  70,34°W
Ein Verletzter, Unterbrechung der Stromversorgung durch Hangrutschungen

Weltzeit = Greenwich Mean Time GMT bzw. UTC                                                                                 
M = Magnitude (logarithmisches Energiemaß)
Die Koordinaten der Weltbeben stammen von USGS und EMSC.
Angaben ohne Gewähr

Österreichischer Erdbebendienst
Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik
1190 Wien, Hohe Warte 38
Telefon: +43 1 360 26 2508

E-Mail

Teaserportlet Bebenkarte groß
Karten und Listen seismischer Aktivität

Aktuelle Erdbeben… mehr  •••

Umfeld eines Stollens © ZAMG
Angewandte Geophysik

Angewandte Geophysik… mehr  •••

abgelegt unter:
Live-Seismogramm
Historische Erdbeben
Holzschnitt aus der 'Weltchronik' von Hartmann Schedel, 1493. 'Und der Engel nahm das Rauchfaß und füllte es mit Feuer vom Altar und warf es auf die Erde, und Donner folgten, Getöse, Blitze und Beben.' Offenbarung 8,5 © ZAMG Geophysik Hammerl
Magnetik
Willkommen bei der Magnetik der geophysikalischen Abteilung der ZAMG. © ZAMG Geophysik
Conrad Observatorium
Willkommen am Conrad Observatorium. © Gerhard Ramsebner