Biowetter (Foto © Karl Wiedenhofer)

Biowetter

Das Wetter beinflusst Körper und Geist des Menschen.
Die ZAMG liefert hilfreiche Informationen über
aktuelle Biowetterreize.

Montag, 20. August 2018

Es gibt kaum Änderungen im Wetterablauf, die windschwache, sonnige und heiße Wetterlage setzt sich auch zu Beginn der Woche weiter fort. Beim Biowetter bleiben weiterhin die Auswirkungen aufgrund der Hitzebelastungen im Vordergrund. Dabei können gehäuft Kreislaufprobleme, Mattigkeit und Kopfschmerzen auftreten. Gegensteuern kann man durch ausreichende Flüssigkeits- und Mineralstoffzufuhr. Neben ungesüßten Tees sind Obst und Gemüse eine gute Wahl. Verlegen sie körperlich anstrengende Tätigkeiten auf den Vormittag und schonen sie sich am Nachmittag.

aktualisiert am 20.08.2018, 07:40 Uhr.

Dienstag, 21. August 2018

Auch am Dienstag kommt kaum Bewegung ins Wettergeschehen. Lediglich der auflebende Wind am Alpenostrand kommt dazu, er sorgt für hohe Temperaturminima. Am Nachmittag ist es auch wieder verbreitet warm bis heiß und besonders in den Ballungsräumen im Osten kann die fehlende nächtliche Abkühlung belastend und ermüdend wirken. Im Bergland bleibt die hohe Schauer- und Gewitterneigung bestehen. Dabei können Konzentrationsstörungen gehäuft auftreten. Vorsicht im Straßenverkehr!

aktualisiert am 20.08.2018, 07:52 Uhr.

 

Weitere spezielle Informationen für wetterempfindliche Menschen, ein Tagebuch für die Aufzeichnung persönlicher Beschwerden sowie interessante Neuigkeiten für Ihre Gesundheit finden Sie unter:  www.menschenswetter.at


Satbild,teaser
Aktuelles Satellitenbild

Aktuelles Satellitenbild… mehr  •••

staedtewetter,teaser
Städtewetter

Wann regnet es wieder in ihrer Bezirkshauptstadt?… mehr  •••

bergwetter,teaser
Bergwetter

Welches Wetter erwartet uns in den Bergen?… mehr  •••