ONGAUSSplus

Kurzfassung ONGAUSSplus ist eine Weiterentwicklung des Gauß-Modells nach ÖNORM M 9440 (1996) an der ZAMG
Beschreibung

Gemäß den Anforderungen nach ÖNORM M 9445 (2003) und TA-Luft (2002) können Zeitreihen von Konzentrationen zur Ermittlung der Gesamtbelastung berechnet werden.

Die Berücksichtigung von gegliedertem Gelände und einer einfachen Umwandlung in einen Sekundärschadstoff ist möglich. Ein flexibles Gitter ermöglicht im Nahbereich des Emittenten eine feinere Auflösung. Punktquellen werden berücksichtigt.

ONGAUSSplus wurde zur Berechnung von Immissionskonzentrationen als Zeitreihen entwickelt. Typische Anwendungen sind die Berechnung von Tagesmittelwerten und die Ermittlung der kurzfristigen Gesamtbelastung aus gemessener Vorbelastung und errechneter Zusatzbelastung nach ÖNORM M 9445.

ONGAUSS PLUS
© ZAMG

Das Bild zeigt die räumliche Verteilung von maximalen Tagesmittelwerten, ermittelt aus einer mehrjährigen Zeitreihe.

Das Modell ONGAUSSplus ermöglicht wegen der kurzen Rechenzeiten die Berechnung von Mittelwerten und Perzentilen, ausgehend von einer Vielzahl von Einzelfällen.

Preis Auf Anfrage.
Kontakt
AnsprechpersonAbteilungEmailTelefon
PETZ Erwin Infrastruktur, Security, Datenmanagement+43(0)1 36026 2625
Luftqualitätsindex
Luftqualitätsindex

Vorhersage der Schadstoffbelastung… mehr  •••

Trajektorien © ZAMG
Trajektorien

Herkunft der Luftmassen ...… mehr  •••

Gutachten © ZAMG
Analysen

Gutachten, UVP,UVE ...… mehr  •••

Team und Kontakte
Großräumiger Schadstofftransport
Großräumiger Schadstofftransport
Meteorologische Messungen
© ZAMG
Ausbreitungsklassen (Zeitreihen, Statistiken)
© ZAMG
Pollenbelastung
pollen2,teaser