Umwelt / News / Neue Generation von Luftqualitätsvorhersagemodellen an der ZAMG

02.04.2013

Neue Generation von Luftqualitätsvorhersagemodellen an der ZAMG

Die Luftgüte ist eine Schlüsselgröße für das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Bevölkerung. Als wetterbezogene Dienstleistung dient die Luftqualitätsvorhersage der ZAMG einerseits der Information sowie im Fall hoher Belastungswerte der Warnung der Bevölkerung und ermöglicht andererseits die Bewertung der Wirksamkeit von Maßnahmen zur Reduktion der Belastung durch Luftschadstoffe.

Bei der Modellierung und Vorhersage von Luftschadstoffen ist zu berücksichtigen, dass die vorherrschenden meteorologischen Bedingungen die chemische Zusammensatzung der Atmosphäre stark beeinflussen, aber auch umgekehrt hat z.B. die Verteilung von Aerosolen einen Einfluss auf das Wettergeschehen (Niederschlag und Strahlung):

Neue Generation von Luftqualitätsvorhersagemodellen an der ZAMG

© AQMEII (http://aqmeii-eu.wikidot.com/)

Die Modellentwicklung auf dem Gebiet der Luftqualitätsvorhersage ist in den letzten Jahren aufgrund der steigendenden Computerressourcen rasant vorangegangen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Modelle, welche die Wechselwirkungen zwischen Meteorologie und Luftchemie berücksichtigen. Im Rahmen der EU COST Aktion ES 1004 “European framework for online integrated air quality and meteorology modelling (EuMetChem, http://eumetchem.info/)” befassen sich Experten aus ganz Europa mit einer neuen Generation von Modellen zur Vorhersage der Luftqualität. An der ZAMG wird das Modell WRF/Chem verwendet, in welchem die Simulation der Luftqualität direkt in einem Wettervorhersagemodell integriert ist.

Die ZAMG als offizieller Vertreter Österreichs koordiniert bei dieser COST-Aktion im Rahmen einer großangelegten Evaluierungsstudie die Modellgruppen aus Europa. Schwerpunkt der Studie sind Nachrechnungen von Aerosolepisoden, wie z.B. die großflächigen Waldbrände in Russland, Saharastaubtransporte nach Europa oder der Ausbruch des Eyjafjallajökull, die die Öffentlichkeit im Jahr 2010 in Atem gehalten haben. Ziel ist dabei, die Vorhersage von Luftschadstoffen zu verbessern. Da die Berechnungen derartiger Vorhersagemodelle sehr rechenintensiv sind, wird das Modellsystem auf dem neuen Hochleistungsrechner der ZAMG betrieben.

Luftqualitätsindex
Luftqualitätsindex

Vorhersage der Schadstoffbelastung… mehr  •••

Trajektorien © ZAMG
Trajektorien

Herkunft der Luftmassen ...… mehr  •••

Gutachten © ZAMG
Analysen

Gutachten, UVP,UVE ...… mehr  •••

Team und Kontakte
Großräumiger Schadstofftransport
Großräumiger Schadstofftransport
Meteorologische Messungen
© ZAMG
Ausbreitungsklassen (Zeitreihen, Statistiken)
© ZAMG
Pollenbelastung
pollen2,teaser