Was ist GCOS ?

Darstellung von GCOS Inhalten und Geschichte


Die Aufgabe von Global Climate Observing System ist es ein langfristiges Beobachtungssystem aufzubauen um:

  • ein Monitoring vom Klimasystem zu ermöglichen,
  • Klimaänderung aufzuspüren und zu analysieren,
  • die Auswirkungen von Klimaänderungen und deren Variablität zu beleuchten,
  • und die Auswirkungen auf nationale Ökonomien und deren Entwicklung anzuwenden
  • und das Verständnis von Klimasystemen über Forschung, Modellierung und Vorhersage zu fördern.


Dabei betrachtet GCOS das Klimasystem als ein Ganzes, also die physikalischen, chemischen und biologischen Aspekte und die athmosphärischen, ozenischen, terrestrischen, hydrologischen und cryospherischen Komponenten.

Organisatorisch ist GCOS seit 1992 ein Zusammenschluss von World Meteorological Organization (WMO), der Intergovernmental Oceanographic Commission (IOC) der United Nations Educational Scientific and Cultural Organization (UNESCO), dem United Nations Environment Programme (UNEP) und dem International Council for Science (ICSU).

Seine Arbeiten bauen auf dem WMO Integrated Global Observing System (WIGOS), dem IOC-WMO-UNEP-ICSU Global Ocean Observing System (GOOS), dem UN Food and Agriculture Organization (FAO)-UNEP-UNESCO-ICSU Global Terrestrial Observing System (GTOS) und einer weiteren Vielzahl von Forschungeinrichtungen und operationellen Beobachtungssystemen auf.  

Dabei werden sowohl  in-situ wie remote sensing Komponenten verwendet, insbesondere die space based components coordinated by the Committee on Earth Observation Satellites (CEOS) and the Coordination Group for Meteorological Satellites (CGMS)

und all dies im  Global Earth Observation System of Systems (GEOSS) integriert.

Praktisch funktioniert dies über eine Vielzahl von Subsystemen wie z.B.:

welche wieder nach den Beobachtungsbereichen gegliedert sind

  • Atmosphäre Oberfläche
  • Atmosphäre oberer Bereich
  • Atmosphäre Zusammensetzung
  • Ozeane
  • Terrestrial
  • Space

und die Essential Climate Variables (ECVs) dokumentieren.


Drei Länder haben eigene GCOS Sekretariate gegründet

GCOS Deutschland

GCOS Schweiz

GCOS USA

andere haben nur Koordinatoren (z.B. Frankreich, UK, Niederlande, China, Japan, Australien, Kanada usw.).


In Österreich wurden die ersten Inititativen erst kürzlich gesetzt. Am 28.9.2012 fand der erste GCOS-Rundtisch Österreich an der ZAMG statt.

Wettergutachten
© Meteopics P. Schuhbauer
Wussten Sie schon ... Inversion
Live-Seismogramm
Hotline
Hotline,Meteorologin
Wetteranimation
wetteranimation,teaser
Klimamittel
© ZAMG
Historische Erdbeben
Holzschnitt aus der 'Weltchronik' von Hartmann Schedel, 1493. 'Und der Engel nahm das Rauchfaß und füllte es mit Feuer vom Altar und warf es auf die Erde, und Donner folgten, Getöse, Blitze und Beben.' Offenbarung 8,5 © ZAMG Geophysik Hammerl