Klima / Klimaforschung / Glaziologie / PERSON-GCW
Zusammenfassung

Im Rahmen des aktuell laufenden Projektes PERSON-GCW wird von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik der Permafrost im Auftrag des Lebensministeriums untersucht. Das Ziel von PERSON-GCW besteht darin, grundlegende Informationen über den gegenwärtigen Zustand und der Veränderungen des Permafrost Körpers zu dokumentieren.

Projektziele
  • Abschätzung des Vorhandenseins und der Verteilung von Permafrost
  • Dokumentation von Veränderungen
  • kontinuierliche Erfassung der Active Layer Mächtigkeit mittels geoelektrischen Messungen
Ergebnisse

Der ausgeprägt variable Energieaustausch zwischen Boden und Atmosphäre bewirkt ebenso starke raum-zeitliche Schwankungen der Bodentemperatur im alpinen Untersuchungsgebiet. Neben den topographischen und geomorphologischen Faktoren, spielt der Schnee mit seiner isolierenden Wirkung und seinem Einfluss auf die Reflexion der einfallenden Strahlung eine besondere Rolle.

Die bisher vorliegenden Messungen aus den PERSON Untersuchungen zeigen, dass im Sonnblickgebiet für Seehöhen über 2500m Permafrost für Nordexpositionen wahrscheinlich ist, für Südexpositionen gilt dies für Seehöhen über 2750m.

Projektbeginn 01.2014
Projektende 12.2018
Projektteam
AnsprechpersonAbteilungEmailTelefon
REISENHOFER Stefan Mag.Klimavariabilität/Modelle+43(0)5574 42554
Finanzierung

Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

© ZAMG
Bücher

„Unser Klima“, „Labor über den Wolken“… mehr  •••

© ZAMG
Klimakarten

Österreichkarten aller wichtigen Klimagrößen… mehr  •••

© ZAMG
STRAHLGRID

Raster der Globalstrahlung in naher Echtzeit… mehr  •••

HISTALP
zur HISTALP-Website (© ZAMG)
Informationsportal Klimawandel
zum Informationsportal Klimawandel (© ZAMG)
ALP-IMP
zur ALP-IMP-Website (© ZAMG)
Sonnblick-Observatorium
zur Sonnblick-Website (© ZAMG)