Klima / Klima aktuell / Monatsrückblick

Monatsrückblick

Wetterrückblick für Oktober 2017

Oktober 2017: größtenteils sonnig und mild
Das kalte und teils stürmische Monatsende ändert an der Gesamtbilanz nichts Wesentliches - der Oktober 2017 fällt überdurchschnittlich warm und sonnig aus. Im Flächenmittel war der Oktober um 1,4 °C wärmer als das klimatologische Mittel. Damit ist das einer der 25 wärmsten Oktobermonate der rund 250-jährigen Messgeschichte. Die Sonnenscheindauer liegt in der österreichweiten Auswertung 19 Prozent über dem Mittel. Die sonnigsten Regionen waren dabei in Kärnten und in den südlichen Regionen. Hier lag die Zahl der Sonnenstunden um 30 bis 75 Prozent über dem vieljährigen Mittel.

Teils nass, teils trocken
Regen und Schnee waren - wie so oft – sehr unterschiedlich verteilt. Sehr trocken war es im Süden Österreichs, mit 50 bis 90 Prozent weniger Niederschlag als im Mittel. Nördlich des Alpenhauptkamms gab es dagegen 30 bis 140 Prozent mehr Niederschlag als in einem durchschnittlichen Oktober.

Stürmisches Ende
Zu Monatsende brachte ein kräftiges Sturmtief verbreitet Windspitzen über 100 km/h. So wurden zum Beispiel am 29.10. an der ZAMG-Wetterstation in Enns (OÖ) bis zu 140 km/h gemessen, in Irdning (ST) 138 km/h, in Mariazell (ST) 132 km/h, am Flughafen Innsbruck 124 km/h, in Wien Hohe Warte 118 km/h und in Linz-Hörsching 117 km/h. Auf den Bergen verzeichnete der Feuerkogel (OÖ) Orkanböen bis 179 km/h. Die 140 km/h in Enns waren ein neuer Stationsrekord. Der bisherige Rekord lag hier bei 121 km/h, gemessen am 31. März 2015. Die Wetterstation der ZAMG in Enns besteht seit 2008, hat also eine vergleichsweise kurze Messreihe. Messstationen mit längeren Messreihen waren hingegen von den Rekorden deutlich entfernt. So liegt der Sturmrekord am Feuerkogel bei 207 km/h, gemessen am 19. Jänner 2007 (Sturm Kyrill) und am 13. Jänner 2004.

Der Oktober 2017 im Detail


Temperatur
Über weite Strecken dominierte Hochdruckwetter das Wettergeschehen. Vor allem im zweiten Monatsdrittel sorgte ein beständiges Hochdruckgebiet für verbreitet ruhiges Herbstwetter. Streckenweise meldete sich auch der Sommer kurzzeitig zurück. In Innsbruck, Salzburg und Wiener Neustadt sowie in elf weiteren Orten ging sich nochmals ein Sommertag (Tmax >=25 °C) aus. Insgesamt war der Oktober 2017 im Flächenmittel um 1,4 °C wärmer als das klimatologische Mittel. Die höchsten Abweichungen zum vieljährigen Mittel gab es dabei von Oberösterreich bis ins Mittelburgenland sowie in Osttirol und Oberkärnten. Hier war der Oktober um 1,5 bis 2,1 °C wärmer. Von Vorarlberg bis ins Südburgenland sowie im Mühlviertel und in Unterkärnten betrugen die Anomalien +0,5 bis 1,5 °C.

Extremwerte der Lufttemperatur (Oktober 2017)
-höchste Lufttemperatur: Innsbruck-Uni. (T, 578 m) 26.5 °C am 05. Okt
-tiefste Lufttemperatur: Brunnenkogel (T, 3437 m) -15.1 °C am 30. Okt
-tiefste Lufttemperatur bewohnter Ort: St. Jakob/Def. (T, 1383 m) -7.2 °C am 31. Okt
-tiefste Lufttemperatur unter 1000 m: Weitensfeld (K, 704 m) -5.9 °C am 31. Okt

Minima und Maxima der mittleren Lufttemperatur (Oktober 2017)
-relativ kältester Ort: Prutz (T, 871 m) 7.8 °C Abw. -0.1 °C
-relativ wärmster Ort: Gumpoldskirchen (N, 219 m) Abw. 12.2 °C +2.1 °C
-absolut kältester Ort: Brunnenkogel (T, 3437 m) -3.7 °C Abw. k.A.
-absolut kältester bewohnter Ort: Obergurgl (T, 1942 m) 4.7 °C Abw. +1.0 °C
-absolut kältester Ort unter 1000 m: Saalbach (S, 975 m) 6.7 °C Abw. 0.0 °C
-absolut wärmster Ort:
1. Wien-Innere Stadt (W, 177 m) 13.5 °C Abw. +1.9 °C
2. Donaufeld (W, 156 m) 12.3 °C Abw. k.A.

Niederschlag
Im Flächenmittel fiel in Österreich eine dem Mittelwert entsprechende Niederschlagsmenge. Die regionale Auswertung zeigt aber große Unterschiede. Der relativ lange anhaltende Hochdruckeinfluss im zweiten Monatsdrittel und die sonst vorherrschenden nordwestlichen Wetterlagen führten südlich des Alpenhauptkammes zu einem sehr niederschlagsarmen Oktober. Im Mittel fiel hier um 50 bis 75 Prozent weniger Niederschlag. In Oberkärnten und stellenweise in Osttirol und in der Südsteiermark lag das Niederschlagsdefizit zwischen 75 und 92 Prozent. Von Vorarlberg bis ins Nordburgenland waren die Niederschlagsverhältnisse überwiegend ausgeglichen oder überdurchschnittlich. Entlang der Alpennordseite, von Vorarlberg bis zum Rax/Schneeberggebiet, sowie im Waldviertel gab es um 50 bis 85 Prozent mehr Niederschlag als im klimatologischen Mittel. Vom Salzkammergut bis zum Hochschwab summierte sich um 85 bis 141 Prozent mehr Niederschlag. In Wien und im Weinviertel gab um 30 bis 85 Prozent mehr Regen als in einem durchschnittlichen Oktober.

Minima und Maxima des Niederschlags (Oktober 2017)
-relativ nassester Ort: Puchberg (N, 583 m) 154 mm Abw. 141%
-relativ trockenster Ort: Obervellach (K, 688 m) 8 mm Abw. -92%
-absolut nassester Ort: Schoppernau (V, 839 m) 273 mm Abw. 116%
-absolut trockenster Ort: Gmünd (K, 738 m) 6 mm Abw. k.A.

Schnee Der Oktober ist in den Höhenlagen unter rund 1000 m Seehöhe gewöhnlich ein relativ schneearmer Monat. Generell gibt es hier rund 0,1 bis 2 Tage mit einer geschlossenen Schneedecke. Aber selbst diese Mittelwerte wurden heuer flächendeckend nicht erreicht. Auch in höheren Lagen fiel relativ wenig Schnee: zwischen 1000 m und 1500 m Seehöhe gab es im Oktober 2017 mit null bis einen Schneedeckentag eine um rund zwei bis vier Tage kürzere Schneedeckendauer als im Mittel.

Sonne
Die Ausbeute an Sonnenschein war im Oktober 2017 um 19 Prozent höher als das klimatologische Mittel. Dabei waren die Sonnenscheinverhältnisse von Nordtirol bis ins Weinviertel größtenteils ausgeglichen. Das Mühlviertel war mit einem Defizit von 10 bis 20 Prozent die relativ trübste Region Österreichs. Ausgesprochen sonnig war der Oktober in Kärnten und in der Steiermark südlich der Mur-Mürzfurche. In diesen Regionen zeigte sich die Sonne im Mittel um 30 bis 50 Prozent häufiger. Entlang der unteren Drau schien die Sonne, verglichen mit dem klimatologischen Mittel sogar um 50 bis 75 Prozent länger.

Minima und Maxima der Sonnenscheindauer (Oktober 2017)
-relativ sonnenreichster Ort: Pörtschach (K, 450 m) 226 h Abw. 91%
-relativ sonnenärmster Ort: Rohrbach (O, 597 m) 104 h Abw. -22%
-absolut sonnenreichster Ort: Villacher Alpe (K, 2117 m) 260 h Abw. 54%

Oktober 2017: Übersicht Bundesländer


Vorarlberg
Niederschlagsabweichung: 51%
Temperaturabweichung: +0.8 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 36%
Temperaturhöchstwert: Feldkirch (438 m) 24.2 °C am 5.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Lech (1442 m) -6.1 °C am 31.10.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Schoppernau (839 m) -3.9 °C am 31.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Feldkirch (438 m) 11.1 °C, Abw. +1.3 °C
höchste Sonnenscheindauer: Feldkirch (438 m) 188 h, Abw. +45 %

Tirol
Niederschlagsabweichung: Nordtirol -3%, Osttirol -79%
Temperaturabweichung: +0.7 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 19%
Temperaturhöchstwert: Innsbruck-Uni. (578 m) 26.5 °C am 5.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Brunnenkogel (3437 m) -15.1 °C am 30.10.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Ehrwald (982 m) -5.4 °C am 31.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Kufstein (490 m) 10.4 °C, Abw. +1.2 °C
höchste Sonnenscheindauer: Lienz (661 m) 229 h, Abw. +37 %

Salzburg
Niederschlagsabweichung: -2%
Temperaturabweichung: +0.8 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 5%
Temperaturhöchstwert: Salzburg/Freis. (418 m) 26.3 °C am 16.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Sonnblick (3109 m) -13.5 °C am 30.10.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Radstadt (835 m) -4.6 °C am 31.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Mattsee (502 m) 11.2 °C, Abw. +1.9 °C
höchste Sonnenscheindauer: Sonnblick (3109 m) 196 h, Abw. +16 %

Oberösterreich
Niederschlagsabweichung: 35%
Temperaturabweichung: +1.4 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 0%
Temperaturhöchstwert: Weyer (426 m) 24.6 °C am 5.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Feuerkogel (1618 m) -5.1 °C am 31.10.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Bad Zell (554 m) -0.7 °C am 31.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Linz (262 m) 11.2 °C, Abw. +1.3 °C
höchste Sonnenscheindauer: Mondsee (481 m) 146 h, Abw. k.A.

Niederösterreich
Niederschlagsabweichung: 36%
Temperaturabweichung: +1.7 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 10%
Temperaturhöchstwert: Wr. Neustadt (275 m) 25.9 °C am 5.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Rax/Seilbahn (1547 m) -4.4 °C am 30.10.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Bärnkopf (969 m) -1.5 °C am 31.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Gumpoldskirchen (219 m) 12.2 °C, Abw. +2.1 °C
höchste Sonnenscheindauer: Krumbach (545 m) 172 h, Abw. k.A.

Wien
Niederschlagsabweichung: 68%
Temperaturabweichung: +1.8 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 7%
Temperaturhöchstwert: Wien-Unterlaa (200 m) 24.9 °C am 5.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel): Wien-Jubiläumsw. (450 m) 2.0 °C am 31.10.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Wien-Mariabrunn (225 m) 1.9 °C am 2.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Wien-Innere Stadt (177 m) 13.5 °C, Abw. +1.9 °C
höchste Sonnenscheindauer: Wien-Jubiläumsw. (450 m) 150 h, Abw. k.A.

Burgenland
Niederschlagsabweichung: -13%
Temperaturabweichung: +1.3 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 12%
Temperaturhöchstwert: Mattersburg (284 m) 24.2 °C am 5.10.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Kleinzicken (265 m) 0.5 °C am 30.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Eisenstadt (184 m) 12.0 °C, Abw. +1.8 °C
höchste Sonnenscheindauer: Wörterberg (404 m) 202 h, Abw. k.A.

Steiermark
Niederschlagsabweichung: -27%
Temperaturabweichung: +0.9 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 28%
Temperaturhöchstwert: Kapfenberg (505 m) 24.9 °C am 5.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Schöckl (1443 m) -3.3 °C am 30.10.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Neumarkt (869 m) -3.4 °C am 31.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Laßnitzhöhe (530 m) 11.5 °C, Abw. +1.9 °C
höchste Sonnenscheindauer: Deutschlandsberg (354 m) 225 h, Abw. +57 %

Kärnten
Niederschlagsabweichung: -72%
Temperaturabweichung: +0.8 °C
Abweichung der Sonnenscheindauer: 54%
Temperaturhöchstwert: Hermagor (562 m) 23.4 °C am 16.10.
Temperaturtiefstwert (Gipfel/Hochalpin): Villacher Alpe (2117 m) -7.1 °C am 31.10.
Temperaturtiefstwert unter 1000 m: Weitensfeld (704 m) -5.9 °C am 31.10.
höchstes Monatsmittel der Lufttemperatur: Villach (493 m) 10.0 °C, Abw. +0.8 °C
höchste Sonnenscheindauer: Villacher Alpe (2117 m) 260 h, Abw. +54 %

Diese Informationen sind im PDF-Format (Acrobat Reader) verfügbar:
Download PDF-Dokument

© Meteopics P. Schuhbauer
Wettergutachten

Auskunft über vergangenes Wetter… mehr  •••

Gitterdatensätze

Räumliche Daten für Forschung und Planung… mehr  •••

© IG Windkraft Österreich
Windenergiegutachten

Berechnung der erwartbaren Energieproduktion… mehr  •••

Sonnblick-Observatorium
zur Sonnblick-Website (© ZAMG)
Phänologie-PhenoWatch
zum Phänologie-Portal (© ZAMG)
HISTALP
zur HISTALP-Website (© ZAMG)