Forschung / Klima / Glaziologie / Prosecco-Alps

Prosecco-Alps

Zusammenfassung

Gebirgslandschaften spielen eine bedeutende Rolle im Wasserkreislauf, da sie besonders während der kalten Jahreszeit Wasser in Form von Schnee und Eis speichern und dieses in der warmen Jahreszeit als Schmelzwasser abgeben. Weltweit wird als Ergebnis der Klimaerwärmung ein deutlicher Rückgang der Gletscher beobachtet, bis zum Jahr 2100 wird für die Alpen ein fortgesetzter Gletscherrückzug vorhergesagt. Als Konsequenz werden sich Hydrologie und Geomorphologie im Gebirgsraum drastisch ändern, was zu einer deutlichen Änderung der Schmelzwassermengen, der Wasserqualität und der Fließgewässerökologie in den Gebirgsbächen führen wird.

Jüngste Untersuchungen haben gezeigt, dass die Gebirgsbachfauna in höchstem Maße an die unwirtlichen Umweltbedingen angepasst ist. Beim prognostizierten Rückgang der Schmelzwassermengen ist zu erwarten, dass diese Lebensgemeinschaften in ihrer Zusammensetzung stark verändert und sogar zahlreiche endemische Arten verschwinden werden. Diese Folgewirkungen können derzeit nur grob geschätzt werden, da wichtige Daten über die alpine Hydrology sowie die Bedeutung der Geomorphologie für Hydrologie, Wassertemperatur und -chemie und der Wirkungen dieser Faktoren auf die Gewässerökologie fehlen.

Projektziele

Prosecco-Alps beseitigt die oben beschriebenen Wissensdefizite durch multidisziplinäre Untersuchungen, nämlich mit (a) alpiner Fließgewässerhydrologie, (b) Vorfeld-Geomorphologie und den physikalisch-chemischen Eigenschaften und (c) den wasserlebenden Makroinvertebraten unter (d) Anwendung und Weiterentwicklung eines Arteigenschafts-Indikatorensystems und (e) dem Test und der Entwicklung innovativer Modelle, wobei Daten aus (a) bis (d) verwendet werden, um die hydro-ökologische Dynamik und Veränderung anhand spezifischer Klimawandelszenarien aufzuzeigen.

Projektbeginn 03.2010
Projektende 02.2013
Projektteam
AnsprechpersonAbteilungEmailTelefon
HYNEK Bernhard Mag.Klimafolgen+43(0)1 36026 2225
WEYSS Gernot Dipl.-Ing.Klimafolgen+43(0)1 36026 2225
Projektpartner

Institut für Ökologie, Universität Innsbruck

Finanzierung

Österreichische Akademie der Wissenschaften (Alpenforschung)

© ZAMG
Bücher

„Unser Klima“, „Labor über den Wolken“… mehr  •••

© ZAMG
Klimakarten

Österreichkarten aller wichtigen Klimagrößen… mehr  •••

© ZAMG
STRAHLGRID

Raster der Globalstrahlung in naher Echtzeit… mehr  •••

HISTALP
zur HISTALP-Website (© ZAMG)
Informationsportal Klimawandel
zum Informationsportal Klimawandel (© ZAMG)
ALP-IMP
zur ALP-IMP-Website (© ZAMG)