Forschung / Klima / Glaziologie / Massenbilanz Pasterze

Massenbilanz Pasterze

Zusammenfassung

Auf der Pasterze am Fuß des Großglockners werden jedes Jahr Massenbilanzmessungen durchgeführt. Dazu wird an bestimmten Punkten gemessen, wieviel Eis abgeschmolzen (Massenverlust) und wieviel Schnee hinzugekommen ist (Massengewinn). Aus diesen Daten wird anschließend die Jahresbilanz der Pasterze geschätzt. Neben den Massenbilanzmessungen erfolgt auch eine Messung der Fließdynamik des Gletschers.

Zusätzlich zur Beobachtung der Pasterze wird eine Prognose für die zukünftige Entwicklung erstellt. Die beiden Beobachtungen – Massenbilanz und Fließgeschwindigkeiten – sind wichtige Einflussgrößen in der Modellierung der Entwicklung eines Gletschers.

Projektziele
  • Erfassung der jährlichen Massenbilanz
  • Modellierung der Fließdynamik
  • Erstellung einer Zukunftsprognose
Ergebnisse

Als Beispiel für eine modellierte Massenbilanz der Pasterze ist die Jahresbilanz des Haushaltsjahres 2009/10 dargestellt.

MB2010
Abb. 1: Massenbilanz der Pasterze im Haushaltsjahr 2009/10.

Projektbeginn 10.2004
Projektende 12.2015
Projektteam
AnsprechpersonAbteilungEmailTelefon
HYNEK Bernhard Mag.Klimafolgen+43(0)1 36026 2225
WEYSS Gernot Dipl.-Ing.Klimafolgen+43(0)1 36026 2225
Finanzierung
© ZAMG
Bücher

„Unser Klima“, „Labor über den Wolken“… mehr  •••

© ZAMG
Klimakarten

Österreichkarten aller wichtigen Klimagrößen… mehr  •••

© ZAMG
STRAHLGRID

Raster der Globalstrahlung in naher Echtzeit… mehr  •••

HISTALP
zur HISTALP-Website (© ZAMG)
Informationsportal Klimawandel
zum Informationsportal Klimawandel (© ZAMG)
ALP-IMP
zur ALP-IMP-Website (© ZAMG)